Springbrunnen in der Adenauerallee

Brunnenstadt oberursel

Felsenkellerbrunnen

Das Gebäude Marktplatz 1 hatte im Jahre 1846 der Bierbrauer Philipp Kamper erworben und hier eine Gaststätte „Zum Felsenkeller“ eröffnet. Die 1852 eingeweihten Kellergewölbe, im Volksmund „Katakomben“ genannt, dienten der Lagerung der Bierfässer.

Im Hof dieses Gebäudes wurde anlässlich des 3. Oberurseler Brunnenfestes im Mai 1981 der Felsenkeller-Brunnen eingeweiht; an einer Stelle an der sich früher eine Pferdetränke befand. Den Brunnen schmückt eine natürlich gewachsene Sandrose aus Baryt. 


Felsenkellerbrunnen


Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.