Rathaus

Aufbau der Verwaltung

Stadtverordnete, Magistrat & Beschäftigte

Die  Stadtverordnetenversammlung  ist als gewählte Vertretung der Bürgerinnen und Bürger das oberste beschließende Organ der Stadt Oberursel (Taunus).

Stadtverordnetenversammlung 2016-2021


Der  Magistrat  ist die Verwaltungsbehörde, also gleichsam die "Regierung" der Stadt. Er besorgt die laufende Verwaltung der Stadt, indem er eigene Beschlüsse und Beschlüsse der Stadtverordnetenversammlung sowie Bundes- und Landesgesetze und nicht zuletzt auch eigene Rechtsnormen der Stadt (insbesondere ihre Satzungen) ausführt.

Das Wort "Magistrat" kommt aus dem Lateinischen und heißt "Amt" oder "Behörde". Der Magistrat besteht aus dem hauptamtlichen Bürgermeister sowie den hauptamtlichen und ehrenamtlichen Stadträtinnen und Stadträten.

Mit Ausnahme des Bürgermeisters werden alle Magistratsmitglieder von der Stadtverordnetenversammlung gewählt.

Hauptamtliche Magistratsmitglieder werden für 6 Jahre gewählt; ehrenamtliche für die jeweilige Wahlzeit der Stadtverordnetenversammlung. Magistratsmitglieder können nicht zugleich Stadtverordnete sein und umgekehrt.

Als Kollegialorgan fasst der Magistrat die Beschlüsse mehrheitlich. Bei Stimmengleichheit gibt die Stimme des Vorsitzenden den Ausschlag. Die Sitzungen sind nicht öffentlich.

Der Magistrat nimmt an den Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung teil. In den Sitzungen der Ausschüsse wird er in der Regel durch die zuständigen Dezernenten vertreten. Der Bürgermeister - als Sprecher des Magistrats - bzw. die zuständigen Dezernenten haben in diesen Gremien grundsätzlich Rederecht, dürfen sich jedoch an den Abstimmungen nicht beteiligen.

Die Stadtverwaltung Oberursel gliedert sich in drei Dezernate, denen sieben Geschäftsbereiche sowie fünf Abteilungen mit Stabsfunktion zugeordnet sind.

Aufbau der Verwaltung
aufbauorganisation.jpg
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.