Europäische Mobilitätswoche

16. bis 22. September
Europäische Mobilitätswoche 16.-22. September

Die Europäische Mobilitätswoche bietet seit 2002 Kommunen in ganz Europa die Möglichkeit, Bürgerinnen und Bürger über die Chancen nachhaltiger Mobilität zu informieren.

Die Stadt Oberursel (Taunus) hat sich nach 2011 erneut an der Europäischen Mobilitätswoche beteiligt, um so aktiv für die Möglichkeiten nachhaltiger Mobilität zu werben. Vom 16. - 22. September 2019 fand diese statt.


AKTIONEN und VERANSTALUNGEN 2019

  • Temporäre Einrichtung einer Fahrradstraße in der Zeppelin- und Herzbergstraße

    Am 16. September 2019, startete die Europäische Mobilitätswoche, mit dem Info-Point-Dialog zur Einrichtung der Fahrradstraße, bei dem Anwohnerinnen und Anwohner sowie Interessenten Fragen zum Verkehrsversuch (Fahrradstraße) stellen konnten. Der Verkehrsversuch wurde über die gesamte Zeit von den Verkehrsplanerinnen und Verkehrsplanern überwacht und begleitet. Die Fahrradstraße wurde in der Herzbergstraße, Teile der Liebfrauenstraße sowie der Zeppelinstraße eingerichtet.

    Schild Fahrradstraße


    Was gilt in einer Fahrradstraße?

    - Radfahrende haben absoluten Vorrang und dürfen auch nebeneinander fahren.
    - Kraftfahrzeuge sind verboten. Es sei denn sie werden gesondert freigeben.
    - Die zulässige Höchstgeschwindigkeit in einer Fahrradstraße beträgt 30 Km/h.

  • 3000-Schritte-Spaziergang in Stierstadt

    Am 17. September 2019 fand der „3000-Schritte-Spaziergang“ in Stierstadt statt.

  • Bewegungsparcours im Rushmoorpark

    Am 17. September 2019 hat die Turn- und Sportgemeinde 1861 e. V. Oberursel einen Bewegungsparcours im Rusmoorpark angeboten.

  • Kostenlose Fahrradcodierung der Polizei Hessen

    Am 18. September 2019 hat die Polizei Hessen eine kostenlose Fahrradcodierung auf dem Parkplatz der Polizeistation in der Oberhöchstadter Straße angeboten. Dort wurden Codes in Fahrräder eingefräst, mit denen die Polizei das Fahrrad im System registriert. Bei einer Kontrolle lässt sich dann leicht herausfinden, ob es sich um ein gestohlenes Fahrrad handelt.

  • Stadtführung für Menschen im Rollstuhl und mit Rollatoren

    Am 19. September 2019 hat der Verein für Geschichte und Heimatkunde eine Stadtführung für Meschen im Rollstuhl  und Menschen mit Rollatoren angeboten.

  • Schnupperkurs "Radfahren für Frauen"

    Am 21. September 2019 fand auf dem Schulhof der Grundschule Mitte durch das Oberurseler Projekt "Flickwerk" eine Schnupperkurs "Radfahren für Frauen" statt.

  • "Räder in der Allee"

    Am 21. September 2019 wurde die Adenauerallee zwischen der Nassauer Straße und Oberhöchstadter Straße voll gesperrt. Die Straße wurde zu einer Erlebniszone umgewandelt. Während nebenbei auf dem städtischen Flohmarkt gestöbert werden konnte, erwartete Interessierte eine Bewegungsmeile, eine Fotoaktion zum Thema Nahmobilität, sowie Infostände der Stadt Oberursel (Taunus) zum Thema Mobilität und Tourismus. Die City Zweirad GmbH bot Lastenräder zum kostenlosen Test an. Zudem wurde ein Dirt Bike Parcours errichtet, bei dem die verschiedensten Tricks gezeigt wurden.

    Bike Parcours Adenauerallee
  • Parklets

    Vom 16. - 21. September entstanden in der Adenauerallee und in der Weidengasse „Parklets“, dabei wurden Parkplätze zu Begegnungszonen und Mini Erholungszonen umgestaltet. Insgesamt wurden drei „Parklets“ gebaut, zwei in der Adenauerallee und eines in der Weidengasse bei der Stadtbücherei. Ziel eines „Parklets“ ist es, aufzuzeigen, dass Parkplätze auch wichtige und ansprechend ausgestaltete Kommunikationspunkte im öffentlichen Verkehrsraum sein können.

    Parklet Adenauerallee
    Parklet Stadtbücherei
  •  "Laufen, rollern und radeln- für Stierstadt und unsere Zukunft" - Grundschule   Stierstadt

    Die Kinder der Grundschule Stierstadt versuchten, eine Woche ohne Auto zur Schule zu kommen. Kinder und Eltern zeigten damit, welchen Beitrag sie zum Klimaschutz und zur Verringerung der Verkehrsbelastung in Stierstadt leisten konnten. Die Kinder lernten während der Europäischen Mobilitätswoche, wie auch sie selbst durch Verhaltensänderungen einen Beitrag zur Verringerung des Klimawandels leisten können.

  • "Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten" - Kita Zauberwald

    Zum Ersten Mal hat sich in Oberursel eine Kindertagesstätte an der Aktion „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“ beteiligt.

    Für die Kindergartenkinder fanden verschiedenste Aktionen statt, wo sich die Kinder spielerisch mit dem Thema Sicherheit im Straßenverkehr auseinandersetzten. Dabei drehte sich alles um das Sensibilisieren, Mobilisieren und Erleben.

    Eltern wie aber auch Erzieher waren aufgefordert, ihre Autos drei Tage lang stehen zu lassen und ihre Kinder zu Fuß, mit dem Rad oder dem Roller in den Zauberwald zu begleiten

  • "Safe walking and cycling" - Hans-Thoma-Schule

    Gemeinsam mit dem Schulelternbeirat (SEB) und der Unterstützung einiger Lehrkräfte machte die Hans-Thoma-Schule auf die Verkehrssituation an der Kreuzung und Bushaltestelle Dornbachstraße/Mainstraße aufmerksam. Aus Sicht des SEB fehlen ein Zebrastreifen und Hinweisschilder die auf Schulkinder hinweisen. Während der Aktion stand Ihnen ein Polizist vom Verkehrsdienst der Landespolizei zur Seite. Erster Stadtrat und Verkehrsdezernent Christof Fink war auch vor Ort, um Fragen und Anregungen der Schulkinder und Elternschaft entgegen zu nehmen.

Kontakt
Keine Mitarbeiter gefunden.
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.