"Bürgerstiftung Oberursel" gegründet

Stadt und Taunus Sparkasse gründen „Bürgerstiftung Oberursel“

Im Mai 2018 errichtete die Stadt Oberursel (Taunus) die „Bürgerstiftung Oberursel“ in der Stiftergemeinschaft mit der Taunus Sparkasse. Die Stiftungsurkunde wurde bereits am 18. Juli 2018 übergeben. Die Stadt bringt ein Dotationskapital von 7.500 Euro ein.   

Die nicht rechtsfähige Stiftung wird zukünftig gemeinnützige und mildtätige Projekte, insbesondere in den Bereichen Kinder-, Jugend- und Altenpflege, Erziehung, Volks- und Berufsbildung, Kultur-, Kunst- und Denkmalspflege, Umwelt-, Naturschutz- und Landschaftspflege, Sport und Heimatpflege in Oberursel unterstützen. „Der Stiftungszweck wurde absichtlich so weit gefasst, um einen möglichst großen Kreis an potentiellen Zustiftern anzusprechen“, so Bürgermeister Hans- Georg Brum, der auch Mitglied des Stiftungsrates ist. Neben ihm sind die weiteren Ratsmitglieder Stadtverordnetenvorsteher Gerd Krämer, Stadtkämmerer Thorsten Schorr, Erster Stadtrat Christof Fink, die beiden Stadtverordneten Dr. Eggert Winter und Andreas Bernhardt, die Geschäftsführung der Ursella-Stiftung - Jürgen Funke, Geschäftsführer der Stadtwerke Oberursel (Taunus) GmbH und als Vertreter der Taunus Sparkasse Frederik Zölls.

Hintergrund:

In Oberursel (Taunus) existiert bis zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Bürgerstiftung. Aufgrund der demografischen Entwicklung, vieler kinderloser Personen und dem bestehenden Engagement für das Gemeinwesen wird erwartet, dass Menschen eine Möglichkeit suchen, ihr Vermögen für steuerbegünstigte Zwecke der Stadt stiften zu können. Daher bestand seit Jahren ein großes Interesse an der Gründung einer Bürgerstiftung, deren Erträge dauerhaft zum Wohl der Stadt eingesetzt werden können.

Um kostenoptimiert arbeiten zu können, ist die Bürgerstiftung Teil der Stiftergemeinschaft der Taunus Sparkasse und wird von der renommierten Stiftungs- und Verwaltungsgesellschaft DT (Deutsche Stiftungstreuhand AG) verwaltet. In der Dachorganisation werden die Einzelstiftungen rundum betreut. „Somit entsteht nur ein geringer Verwaltungsaufwand bezüglich der Errichtung, Anerkennung, Verwaltung, den Zuwendungsbestätigungen und vielem mehr. Die Vermögensanlage findet mit der Taunus-Sparkasse bei einem seriösen, kommunal verbundenen  Partner statt. Außerdem erscheint vielen Interessierten erfahrungsgemäß eine Zuwendung an eine unabhängig verwaltete Stiftung mit entsprechender Kontrolle einfacher, als der Kommune das Geld direkt zur Verfügung zu stellen“, so Hans-Georg Brum.

Die erwirtschafteten Erträge werden einmal jährlich ausbezahlt. Über die Empfänger entscheidet der Stiftungsrat. Die Stadtverordnetenversammlung und der Magistrat werden einmal jährlich über die Ausschüttung informiert. 

Umfassende Informationen finden Interessierte im Flyer „Bürgerstiftung Oberursel. Gemeinsam Zukunft gestalten“, der ab sofort im Rathaus und an anderen Stellen in der Stadt ausliegt, sowie im Internet unter https://www.oberursel.de/de/rathaus/buergerbeteiligung/buergerstiftung/.

 

Hans-Georg Brum

Bürgermeister

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.