Stadtansicht

Historische Gebäude

Historische Gebäude und Plätze

Oberursels markantestes Gebäude und beliebtes Fotomotiv ist das "Historische Rathaus" am Marktplatz.

Das Wahrzeichen der Stadt ist die weithin sichtbare St. Ursula Kirche mit ihrem Turm Hohe Wacht.

Eines besonderen Augenmerks wert sind aber auch die anderen Kirchen unserer Stadt.

Die evangelische Christuskirche ist mit eindrucksvollen Glasfenstern im Jugendstil erbaut.

Wie diese ist auch die Hospitalkirche mit ihren künstlerisch wertvollen Skulpturen einen Abstecher wert.

Auch in den Stadtteilen finden sich Schmuckstücke, wie die Kirche St. Aureus & Justina in Bommersheim. Informationen unter www.kath-oberursel.de.  

Das Gebäude in der Ackergasse 13, heute Alt Oberurseler Brauhaus www.meinbier.de/ wurde 1723-28 erbaut. Die barocke Sandsteintreppe bildet das Entree zum "Hochzeitssaal" im Obergeschoss. Dieser bietet mit seinen frisch renovierten, künstlerisch wertvollen Stukkaturen ein schönes historisches Ambiente für Trauungen und Feiern. Die Gastronomie des Hauses bietet dazu den passenden Service ganz nach Ihren individuellen Wünschen.  


1
false
Taunusmuseum_altesRathaus_02.JPG
"Historisches Rathaus"
StUrsula_02.JPG
"St. Ursula Kirche"
St. Ursula Kirche
StUrsula_01_beschnitten.jpg

Die St. Ursula Kirche ist das Wahrzeichen von Oberursel.

Grabungen bezeugen, dass sich am heutigen Standort der St. Ursula Kirche schon seit über 1000 Jahren religiöse Bauten befanden, auf denen die Kirche Mitte des 15. Jahrhunderts erbaut wurde. Der Turm wurde 1479 bis 1498 als Wacht- und Glockenturm „Hohe Wacht“ gebaut. Die Oberurseler Bürger wollten mit der neuen Kirche ebenso wie mit dem Rathaus der Bedeutung ihrer Stadt Ausdruck verleihen und so wurden die finanziellen Mittel von zahlungskräftigen Gemeindemitgliedern zusammengetragen.

Auf dem Platz, an dem die neue Kirche errichtet werden sollte, stand bereits eine Pfarrkirche aus dem 12. Jahrhundert. Diese sollte dem neuen Bau eigentlich weichen, doch während der Bauarbeiten mussten die Geldgeber erkennen, dass die Kosten weit über das Mögliche hinausgingen und so wurde die alte Kirche in die Neue mit einbezogen. Aufgrund dieser Entscheidung finden sich heute noch Unregelmäßigkeiten im Grundriss der St. Ursula Kirche. Die Kirche wurde nach ihrer Zerstörung im 30jährigen Krieg (1645) erneuert. 

Historisches Rathaus
altes rathaus III hf.JPG

Das historische Rathaus wurde 1479 auf den Überresten gotischer Stadttore erbaut. Seine Geschichte ist eng verknüpft mit der Geschichte der Stadt Oberursel.

1444 erlangte der Marktflecken Oberursel Stadtrechte. Der Handel entwickelte sich rasch und die Anzahl der Bürger wuchs ständig. 1481 wurde um einen neuen Teil der Stadt - das „Tal“ - die Stadtmauer erweitert.

Nachdem es seine militärischen Aufgaben erfüllt hatte, wurde auf dem “geraubten” Gelände des „Untertors“ der ersten Stadtmauer das Rathaus errichtet. An dieser Nahtstelle zwischen der Alt- und der Neustadt war es fortan ein sichtbares Zeugnis des Selbstbewusstseins der freien Bürger. Zudem lag der Bau zentral am jetzt neu geschaffenen Marktplatz.

In den Wirren des 30jährigen Krieges brannte das Rathaus 1622 zum ersten Mal nieder. Zwar bestanden schon 1629 Pläne für einen Wiederaufbau, doch ließen sie sich während des 30jährigen Krieges nicht verwirklichen. 1645 wurde der stattdessen errichtete Behelfsbau zusammen mit beinahe der ganzen Stadt erneut niedergebrannt.
 
1659 erfolgte der Wiederaufbau des Rathauses, jedoch in weniger großzügigen Ausmaßen als noch 1629 geplant. 1663 wurde der Bau mit der Innengestaltung fertiggestellt. An seinem Sockel, unter dem Treppenaufgang, richtete man eine Arrestzelle ein, genannt die „Betzelkammer“. In dieser Kammer war Platz für 20 Inhaftierte.

1702 schmückte man das Rathaus mit einer Sonnenuhr; bei der Renovierung 1933/34 versah man sie mit einer Inschrift. Über dem Durchgang des Rathauses befindet sich das Stadtwappen des 15./18. Jahrhunderts in einer barocken Nachbildung.

Am 27. September 1980 wurde der renovierte Sitzungssaal seiner neuen Bestimmung übergeben. Seitdem steht der Ratsherrensaal mit seinen schönen Wandtäfelungen für besondere städtische Veranstaltungen und Trauungen zur Verfügung.  

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.