Springbrunnen in der Adenauerallee

Brunnenstadt oberursel

Brunnen in Oberursel

Schon früh hatte der Wasserlauf, der heute als Urselbach bekannt ist, für Oberursel einen bedeutenden Stellenwert - nicht nur zur Versorgung der Einwohner. Mit ihm wurde auch die wirtschaftliche Entwicklung forciert, der Wohlstand der Bürger damit gesichert und ausgebaut. Durch die zahlreichen Mühlen am Urselbach entstanden Arbeitsplätze, das Gewerbe der Tuchmacher, der Öl- und Mahlmühlen blühte.

Seit dieser Zeit besteht eine enge Bindung der Oberurseler zu „ihrem Wasser“, zu „der Bach“. Diese Bindung wird heute in zahlreichen Brunnen sichtbar, die neu geschaffen oder liebevoll restauriert und wiederhergestellt wurden. Jeder der vielzähligen öffentlichen und privaten Brunnen hat seine Geschichte und seine Geschichtchen.

1
true
Alte Leipziger Brunnen
Alte Leipziger Brunnen
Apfelweinbrunnen
Apfelweinbrunnen
Bärenbrunnen
Bärenbrunnen
Europa-Brunnen
Europa-Brunnen
1
true
Fastnachtsbrunnen
Fastnachtsbrunnen
Felsenkellerbrunnen
Felsenkellerbrunnen
Gambrinusbrunnen
Gambrinusbrunnen
1
true
Hospitalbrunnen
Hospitalbrunnen
Jürgen-Ponto-Brunnen
Jürgen-Ponto-Brunnen
Marienbrunnen
Marienbrunnen
St. Barbara-Brunnen
St. Barbara-Brunnen
1
true
St. Ursula-Brunnen
St. Ursula-Brunnen
Schäferbrunnen
Schäferbrunnen
Springbrunnen Adenauerallee
Springbrunnen Adenauerallee
Steinmühlenbrunnen
Steinmühlenbrunnen
1
true
Stierstadter Brunnen
Stierstadter Brunnen
"Wäschfraa"-Brunnen
"Wäschfraa"-Brunnen

Weitere Brunnen:

  • Alter Dorfbrunnen Bommersheim

    Anlässlich der 1200-Jahr-Feier des Stadtteils Bommersheim im Jahre 1992 erinnerten sich Bürger an den ehemaligen Dorfbrunnen, der bis in die 50er Jahre hinein für den Kirchhof von St. Aureus und Justina Wasser spendete. Pumpe und Brunnentrog waren verschwunden; nur den Brunnenschlegel fand die Freiwillige Feuerwehr - tief im Morast des Brunnenschachtes versunken. Rechtzeitig zu den Feierlichkeiten im August 1992 wurde der Brunnen mit Unterstützung der Stadt von den Bommersheimer Vereinen wiederhergestellt und fügt sich heute harmonisch in das Umfeld von St. Aureus und Justina ein.

  • Aumühlenbrunnen

    Ein schönes Ensemble bildet der Aumühlenbrunnen mit Wasserlauf und Teich. Das Wasser des Brunnens sprudelt aus einem alten Mühlstein. Der Brunnen erinnert an die ehemalige Aumühle im Gebiet der heutigen Aumühlenstraße und wurde 2001 im Innenhof der Aumühlenresidenz eingeweiht.

  • Bleichbrunnen

    Damit auch die Bürger des Stadtteils Weißkirchen sich an einem Brunnen erfreuen können, wurde vom Stadtplanungsamt ein Trogbrunnen für die Bleiche in der Ortsmitte entworfen. Der Brunnen mit einer Säule aus sandgestrahltem Betonstein ist nach dem Vorbild alter Dorfbrunnen geschaffen und erhält einen postmodernen Akzent durch den krassen Gegensatz der roten Armatur zur granitgrauen Betonfarbe.

    Anlässlich der Weißkirchener Kerb im September 1990 fand die Einweihung statt. Im Jahr 2002 erfolgte die offizielle Einweihung durch die Brunnenkönigin zum Brunnenfest.

  • Brunnen im Siedlungslehrhof

    Nach dem 2. Weltkrieg versorgte dieser Brunnen Notunterkünfte im Siedlungslehrhof mit Trinkwasser. Viele Jahre stand er am Waldrand im Wohngebiet Rosengärtchen. In den 70er Jahren wurde der betonierte Brunnentrog im Rahmen der Errichtung einer Freizeitanlage mit Naturstein verkleidet. Seit 1994 steht der Brunnen im Siedlungslehrhof.

  • Hasenbrunnen

    Den Hasenbrunnen findet man seit 1971 oberhalb des Maasgrundweihers. Ursprünglich stand er an der Stierstadter Heide. Das genaue Datum der Errichtung dieses Brunnens lässt sich nicht feststellen, dürfte aber um 1930 liegen. Sein Schöpfer war der Oberurseler Bildhauer Harold Winter.

  • Storchenbrunnen

    Der wasserreiche Storchenbrunnen wurde aus mehreren Quellen im Maasgrund gespeist und versorgte früher auch andere Brunnen im Stadtgebiet mit Wasser.
    Der Sage nach holte der Storch aus diesem Brunnen die Oberurseler Kinder. Viele Jahre war dieser Brunnen in Vergessenheit geraten. Erst 1972 wurde er beim Bau des Maasgrundweihers wiederentdeckt und an seinen jetzigen Standort verlegt.

    Leider wurde die Skulptur, die den Storchenbrunnen zierte, mutwillig zerstört, so dass der Brunnen derzeit ohne Skulptur am Weiher steht.

  • Wetebrunnen

    Aus dem Jahre 1893 stammt der in der Nähe der Stierstadter Dorflinde stehende Wetebrunnen. In den Jahren nach seiner Errichtung holten sich die Stierstadter dort ihr Trinkwasser. Anlässlich der Stierstadter Kerb 1979 wurde der Brunnen nach gründlicher Renovierung wieder in Betrieb genommen.

Brunnenfest

Zu Oberursel gehört natürlich auch das alljährliche, am Wochenende nach Pfingsten stattfindende Brunnenfest! Oberurseler und ihre Gäste feiern gemeinsam in der historischen Altstadt mit der Brunnenkönigin und dem Brunnenmeister ein unvergessliches Fest. 

Das traditionelle Brunnenfest wird von den Oberurseler Vereinen organisiert. Die Stadt Oberursel ist nur für den Festplatz "Auf der Bleiche" zuständig, auf dem ausschließlich Schausteller mit Fahr- und Belustigungsgeschäften sowie 2 Imbissbetrieben stehen. Markthändler werden grundsätzlich nicht berücksichtigt.

  • Veranstaltungen
    • Großer Vergnügungspark (Bleiche)
    • Vereinsaktivitäten
    • Live-Musik & Tanz
    • Programm-Podium Marktplatz
    • Brillant-Höhenfeuerwerk
    • und vieles mehr
  • Bewirtschaftungen

    Essen & Trinken:
    Stände im Festgebiet der Altstadt Oberursel sowie auf dem Marktplatz
    (durch Privatbeschicker und Vereine)
    Museumscafé

  • Veranstaltungsort

    Altstadt Oberursel (Taunus), Festplatz "Auf der Bleiche" und Marktplatz

  • Parkmöglichkeit

    Rolls Royce - Wiese
    an der Hohemarkstraße, Oberursel (Taunus)
    (Parkplatz-Leitsystem)

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.