Stadtansicht

regionalpark

Regionalpark Rhein Main
  • Regionale Grünzüge

    Die Region FrankfurtRheinMain ist als wirtschaftsstarke und dicht besiedelte Region eine der drei größten Metropolregionen in Deutschland.

    Zwischen den zahlreichen Städten und Gemeinden des Ballungsraumes mit mehr als 3,7 Millionen EinwohnerInnen gibt es noch große "regionale Grünzüge". Die Felder, Wiesen und Wälder reichen bis weit in die Kernregion um Frankfurt am Main hinein und bieten damit den Menschen der Region Erholungsangebote direkt vor der Haustür.

    Diese für unsere Lebensqualität wichtigen Landschaftsräume versucht der Regionalpark RheinMain zu schützen. Die Regionalparkrouten unterscheiden sich, wo immer dies möglich ist, von üblichen Feldwegen. Gestaltete Anlagen und Attraktionspunkte an den Wegen laden ein zum Verweilen oder vermitteln spannende Geschichten über die Landschaft.

    Landwirtschaftliche Kulturlandschaft, idyllische "Landschaftsinseln", Monumente der Industriekultur, historische Gärten und Parks, bedeutende Stätten der Vor- und Frühgeschichte über das Mittelalter bis zur Gegenwart - das sind die Bereiche, an denen die Regionalparkrouten vorbei führen.

    Gemeinsam mit den Gemeinden, Kommunen und Partnern wurden bereits über 200 Projekte realisiert, so dass damit attraktive Ausflugsziele entstanden sind. Diese werden über die bisher ausgebauten Teile des Regionalparkroutennetzes verbunden. Somit wird von jedem Ort der Region ein schneller Einstieg ermöglicht.

  • Regionalpark-Rundroute in Oberursel

    Nach vielen Jahren der Planung und Arbeit ist die neue 190 km lange Regionalpark-Rundroute, das Kernstück des Routennetzes im zentralen Ballungsraum Rhein-Main, fertig ausgebaut und beschildert.

    Die Route führt von der Mainspitze am Rhein, am Taunushang entlang durch die südliche Wetterau bis nach Offenbach und weiter Richtung Süden durch Wald und Feld bis zum Ried am Rhein zurück.

    Auf der Rundroute bieten sich zahlreiche Ausgangspunkte, Etappenpunkte oder Ziele für Ausflüge an. Herausgehobene Zielpunkte in Egelsbach, Flörsheim, Gustavsburg, Hanau, Oberursel und Offenbach wechseln sich ab mit weiteren Etappenstationen in Friedrichsdorf, Karben, Kriftel, Nauheim, Rödermark und Steinbach. 

  • Sitzkieselgruppen

    Ein markantes Erkennungsmerkmal sind die Sitzkieselgruppen, die entlang der gesamten Regionalpark Rundroute aufgestellt wurden und zum Verweilen einladen.

    • Im September 2010 wurde im Bereich des Hubertuswäldchens in Bommersheim bereits eine Sitzgruppe aus den drei hellen Kieseln aufgestellt.
    • Eine zweite Gruppe in Oberursel befindet sich am Ende der Agrar-Kultur-Achse in Verlängerung der Wallstraße.
    • Weitere Sitzkiesel gibt es seit Ende 2012 an der Urselbachstraße am Rand des Basketballfeldes mit Blick auf die Krebsmühle

    Bei der Auswahl der Standorte spielte die „Aussicht“, die man von dort aus auf Oberursel und Umgebung hat sowie die Akzeptanz durch die Landwirte, eine große Rolle.

  • Kilometrierung der Rundroute

    Seit Juni 2015 ist der Abschnitt Taunushang der Regionalpark Rundroute mit einer „Kilometrierung“ als einem weiteren Erkennungszeichen ausgestattet.  Die Grundlage der Gestaltung bildet eine weiße Markierung auf den Wegen in Form einer metrischen Skala an jedem vollen Kilometer mit Logo der Regionalpark Rundroute und Angabe des Kilometers in Zahlen auf der 190 km langen Rundroute. Nullpunkt der Rundroute ist die Mündung des Mains in den Rhein bei Ginsheim-Gustavsburg, sie verläuft im Uhrzeigersinn und endet bei Kilometer 190 wieder dort.

    Durch dieses Muster lässt sich die Rundroute von anderen Routen und Wegen einfach unterscheiden und bietet gleichzeitig auch für den Benutzer eine intuitive Wegeführung und Orientierung.


RPR_obu_P6020187.jpg

Kilometrierung der Rundroute

Informationen
  • Freizeitkarte "Taunushang"

    Seit Juni 2016 gibt es eine Neuauflage der Freizeitkarte, die den Verlauf der Regionalpark-Routen am Taunushang vorstellt. Die Karte umfasst das Gebiet der Kommunen Sulzbach, Schwalbach, Kronberg, Eschborn, Steinbach, Oberursel, Bad Homburg v.d.H. und Friedrichsdorf unterhalb des bewaldeten Taunuskamms und erstreckt sich bis zu den Rändern der nordwestlichen Stadtteile Frankfurts.

    Auf der Rückseite werden 23 Regionalpark-Ausflugsziele aus dem Kartenbereich näher beschrieben. Daneben gibt es auf der Karte auch Hinweise zu den Regionalpark-Hofstationen sowie zu Gaststätten, Hofläden und Fahrradwerkstätten.

    Die Karte ist kostenfrei erhältlich bei den Kommunen entlang des Taunushangs sowie im Taunus
    InformationsZentrum und im Regionalpark-Portal Weilbacher Kiesgruben in Flörsheim.

  • Regionalpark Kartenportal

    Im Internet unter www.regionalpark-rheinmain.de bietet der Regionalpark mit einem Kartenportal und vielen Links den idealen Startpunkt für eine interaktive Ausflugsplanung.

    Freizeitkarten zu den Regionalpark Rundrouten sind ebenfalls über den Regionalpark Rhein-Main erhältlich.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.