Rathaus

Ausbildung in unseren Kindertagesstätten

Ausbildung in unseren Kindertagesstätten

Im sozialen Bereich gibt es verschiedene Ausbildungsberufe, bei denen es sich in erster Linie um Ausbildungen an sozialpädagogischen Fachschulen handelt. Diese umfassen i. d. R. Praxisanteile, die in Form von Praktika absolviert werden.

 

Sozialassistent/in

Die Ausbildung zum/zur Sozialassistent/in ist eine landesrechtlich geregelte schulische Ausbildung an Berufsfachschulen. Sie dauert in der Regel 2 Jahre und wird mit einer staatlichen Abschlussprüfung beendet.

Währen der Ausbildung findet ein Wechsel zwischen schulischen Ausbildungsabschnitten und mehrwöchigen Praktikumszeiten statt. Im 2. Jahr muss eine sogenannte Stammeinrichtung gewählt werden.

An der Fachschule werden grundlegende Fertigkeiten und Fähigkeiten für eine sozialberufliche Tätigkeit vermittelt, welche während der Praktikumszeiten praktisch erprobt werden. Die Praktikumszeiten werden in der Stammeinrichtung absolviert.

Im Rahmen der Ausbildung zum/zur Sozialassistent/in bieten wir in unseren Kindertagesstätten Praktikumsplätze an. Wenn du bereits einen Schulplatz hast und einen Praktikumsplatz suchst, kannst du dich in unseren städtischen Kindertageseinrichtungen/unter familienfoerderung@oberursel.de um einen Platz bewerben.

 

Staatlich anerkannte/r Erzieher/in

Die Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in ist eine landesrechtlich geregelte schulische Ausbildung an Fachschulen und anderen Bildungseinrichtungen. Sie dauert in der Regel 2 1/2 bis 3 Jahre.

Abhängig vom gewählten Ausbildungsweg wird der praktische Ausbildungsteil in Form von Praktika in unterschiedlichen Modellen vermittelt.

Wenn du bereits einen Schul- oder Studienplatz hast und einen Praktikumsplatz suchst, kannst du dich in unseren städtischen Kindertageseinrichtungen/unter familienfoerderung@oberursel.de um einen Platz bewerben.

Im Rahmen der Ausbildung zur/zum staatlich anerkannten Erzieher/in bieten wir Praktikumsplätze an für die:

  • Ausbildung zum/zur Erzieher/in in Vollzeit

    Dauer: 2,5 bis 3 Jahre

    Während der ersten beiden Jahre wird das fachtheoretische Wissen an einer Fachschule an 5 Tagen in der Woche vermittelt. In diesen beiden Jahren werden jeweils 6 Wochen Praktika in unterschiedlichen Bereichen absolviert.

    Nach der theoretischen Ausbildung muss ein Jahr im Anerkennungsjahr (Vollzeit) in einer festen Einrichtung abgeleistet werden. Dies Berufspraktikum wird vergütet.

  • Ausbildung zum/zur Erzieher/in in Teilzeit

    Dauer: 2,5 bis 3 Jahre

    Während der ersten beiden Jahre wird das fachtheoretische Wissen an einer Fachschule an 3 Tagen in der Woche vermittelt. An 2 Tagen in der Woche (mind. 15 Std.) findet der praktische Ausbildungsteil in einer sozialpädagogischen Stammeinrichtung statt. In den Ferien findet der praktische Teil mit mind. 15 Std. in der Einrichtung weiter statt. Zum Ende des ersten Ausbildungsjahres muss ein 6-wöchiges Blockpraktikum in einem anderen Arbeitsbereich absolviert werden.

    Nach der theoretischen Ausbildung muss ein Jahr im Anerkennungsjahr (Vollzeit) in einer festen Einrichtung abgeleistet werden. Dies Berufspraktikum wird vergütet.

  • Praxisintegrierte vergütete Ausbildung zum/zur Erzieher/in – PivA

    Dauer: 3 Jahre

    In den ersten beiden Jahren wird das fachtheoretische Wissen an einer Fachschule an 3 Tagen in der Woche vermittelt. An 2 Tagen in der Woche findet der praktische Ausbildungsteil in einer sozialpädagogischen Stammeinrichtung statt. Nach dem ersten Jahr wird der Arbeitsbereich gewechselt.  Während des dritten Ausbildungsjahres findet der Fachunterricht an 2 Tagen statt, an 3 Tagen in der Woche in einer Stammeinrichtung.

    Während der Ferien wird in den Einrichtungen in Vollzeit gearbeitet.

    Die praktische Tätigkeit in der Ausbildung wird vergütet.

Kontakt

Keine Mitarbeiter gefunden.