ökologie + naherholung

Maasgrundweihersanierung im Zeitplan abgeschlossen

Sanierung des Maasgrundweihers ist abgeschlossen

Die seit Juli dieses Jahres laufende Baumaßnahme zur Ökologischen Optimierung des Maasgrund­weihers ist termingerecht abgeschlossen. Die offi­zielle Abnahme erfolgte am vergangenen Dienstag, 2. November.

Einige Restarbeiten stehen noch aus. Diese können witterungsbedingt und aufgrund von Lieferschwierig­keiten erst im kommenden Frühjahr 2022 ausge­führt werden. Dies betrifft eine punktuelle Auf­schüttung von Füllmaterial, den Einbau jeweils einer zusätzliche Stein- und Röhrichtwalze sowie die restlichen Pflanzarbeiten in den Flachwasserzonen.

Der Bauzaun wurde bereits abgebaut und der Rundweg um den Weiher ist seit dem Wochenende wieder für die Öffentlichkeit nutzbar.

Mittlerweile ist der Wasserpegel wieder auf Sollhöhe angestaut. Dies hatte sich durch die geringen Niederschlagsmengen in den vergangenen Wochen zeitlich verzögert, da der Wasserzulauf nur über den Storchenbrunnen erfolgte.

Die Uferbereiche des Weihers und der Insel wurden durch Stein-, Röhricht und Xylitwalzen stabilisiert, durch Aufschüttung von Füllmaterial wurden Flach­wasserzonen geschaffen. Das Ziel war eine Ver­besserung der Selbstreinigungsfunktion des Weih­ers und eine bessere Versorgung mit Sauerstoff. Auch der neu errichtete Teichmönch trägt dazu bei. Über diesen Tiefenabfluss ist es jetzt möglich, den Wasserstand des Weihers aktiv zu regulieren und auch bei Bedarf vollständig abzusenken.

Die Schwimminseln sind mit geeigneten Wasser­pflanzen bestückt, die als Pflanzenkläranlage fungieren.

Das äußere Erscheinungsbild des Maasgrund­weihers wird sich ab der kommenden Vegetations­periode wesentlich bunter präsentieren. Der Blick auf das Gewässer wird durch die neu gestaltete Ufer­zone mit vielfältigen Blühaspekten bereichert.

Im Rahmen der ökologischen Baubegleitung be­stand während der Bauarbeiten eine enge Abstim­mung mit dem Tierschutzverein. Es wurde darauf geachtet, dass für die Tiere und ihren Lebensraum so wenig Einschränkungen wie möglich entstanden. Der Teich wird auch weiterhin ein wichtiges Amphibiengewässer und ein artenreicher Lebens­raum für verschiedenste Tiere und Pflanzen dar­stellen.

Die dauerhafte Belüftung des Teiches soll in Zukunft weiter fortgesetzt werden. Im Anschluss an die ökologische Optimierung wird die Belüftungsanlage generalüberholt, so dass der Weiher weiterhin dauerhaft mit zusätzlichem Sauerstoff versorgt wird.

„Der Maasgrundweiher gewinnt durch die erfolg­reiche Sanierung erheblich an Wert für Ökologie und Naherholung. Er wird sich ab dem kommenden Jahr als attraktiver Anziehungspunkt für die Ober­urseler Bevölkerung präsentieren. Mit Blick auf die Bedeutung für die Wasserwirtschaft steht jetzt als nächster Schritt die Sanierung des Rushmoor­weihers im Blickpunkt. Auch diesen werden wir im Hinblick auf Ökologie und Naherholungswert attrak­tivieren“, so Erster Stadtrat Christof Fink. „Ich be­danke mich herzlich bei den beteiligten Fachfirmen und der Schiffs-Modell-Gemeinschaft Oberursel e.V. für die konstruktive Zusammenarbeit und freue mich über das Ergebnis einer termingerechten Bauum­setzung.“

Christof Fink

Erster Stadtrat