radverkehr

Neue Fahrradabstellmöglichkeiten für 36 Räder in der Kumeliusstraße

Neue, attraktive Radabstellmöglich-keiten in der Kumeliusstraße er-möglichen flexible Flächennutzung

Die Parkmöglichkeiten für Radfahrende sind in der Oberurseler Innenstadt derzeit nicht ausreichend und wenig attraktiv. Um das Mobilitätsverhalten der Bürgerinnen und Bürger noch stärker zum Rad­fahren zu bewegen und damit einen Beitrag zur Verkehrswende und zum Klimaschutz zu leisten, wird eine attraktive und sichere Infrastruktur für Radfahrende unbedingt benötigt. Dazu gehört auch, die Parksituation für Fahrräder und Lastenräder sicher und attraktiv zu gestalten.

In der Innenstadt von Oberursel werden daher schrittweise mehr Fahrrad-Abstellmöglichkeiten ge­schaffen. Veraltete, unsichere und unattraktive Abstellanlagen, sogenannte Felgenklemmer, wer­den entfernt und durch standardisierte und dem Stand der Technik entsprechende Abstellanlagen mit komfortablen Abständen ersetzt.

Im ersten Schritt werden in der Kumeliusstraße der erste Lastenradparkplatz in Oberursel sowie 18 Radanlehnbügel (siehe Beispielfoto) errichtet. So entstehen hier bis zu 36 Abstellmöglichkeiten für Fahrräder, die in die derzeitige Gestaltung der Kumeliusstraße integriert werden. Sofern es die Witterung zulässt, wird die Baumaßnahme bis Februar 2021 fertiggestellt.

Dabei wird auf eine flexible Flächennutzung geach­tet. Die neuen Abstellanlagen können, sofern z.B. bei Veranstaltungen ein entsprechender Platzbedarf besteht, einfach entfernt und zwischengelagert werden. Durch die Maßnahme verbessert sich auch für die zu Fuß kommenden Besucherinnen und Besucher der Innenstadt die Situation, gibt es doch nach dem Umbau keinen Grund für Radfahrende mehr, ihr Rad „wild“ zu parken.

„Den Mangel an Abstellmöglichkeiten für Fahrräder und Lastenräder gilt es zu beheben, um die Ober­urseler Innenstadt für Anwohnerrinnen und Anwoh­ner als auch für Radfahrende, die die Innenstadt besuchen, attraktiver zu gestalten. Beginnend in der Kumeliusstraße werten wir damit auch den Ein­kaufsstandort Oberurseler Innenstadt auf. Dies werden wir sukzessive in anderen Teilen der Ober­urseler Innen- und Altstadt fortsetzen. Gleichzeitig leisten wir damit einen Beitrag, unsere selbst ge­steckten Klimaschutzziele zu erreichen“, so Erster Stadtrat Christof Fink.

Christof Fink

Erster Stadtrat