STADTARCHIV

Jubiläumsdaten 2021 - die Vorschau auf das kommende Jahr: Teil III

Aus dem Stadtarchiv: Runde Jubiläen im Jahr 2021 – Teil 3

Hier kommt der dritte und letzte Teil der dies­jährigen Serie aus dem Stadtarchiv mit den Jubi­läumsdaten für das kommende Jahr! Wegen der Fülle an Daten hat Stadtarchivarin Andrea Bott auch dieses Mal nur die herausragenden „runden Jubi­läen“ ausgewählt für ihre dreiteilige Vorschau auf 2021. 

Das Jahr 2011 ist in Oberursel vor allem als Jahr des Hessentags in Erinnerung geblieben. Errungen­schaften wie z.B. der erneuerte S-Bahnhof und das Netzwerk Bürgerengagement (ehemals Ehrenamts­agentur) bestehen noch heute fort. Doch auch andere Ereignisse aus dem Jahr sind erinnerungs­würdig, wie das nachfolgende Beispiel zeigt.

Seit 1. Februar 2011 ist die Feldbergschule eine Selbständige Berufliche Schule (SBS). Ihre Grün­dung im Festsaal des heutigen Brauhauses durch Aloys Henninger geht zurück auf das Jahr 1850. Sie heißt seit Oktober 1970 „Feldbergschule“. Das Ziel einer SBS ist es, Unterrichts- und Qualitätsprozesse an der Schule eigenverantwortlich zu steuern und zu optimieren. Zur Optimierung der Qualitäts­prozesse erhielt die Feldbergschule mehr Eigen­verantwortung für Gestaltung von Schule im Rah­men des gesetzlichen Bildungs- und Erziehungs­auftrages und in der Verwaltung von finanziellen Ressourcen. Im Gegenzug verpflichtete sich die Schule zur Einführung eines zertifizierbaren Quali­tätsmanagementsystems. Somit werden die schuli­schen Prozesse regelmäßig evaluiert und optimiert.

Der Hessentag vom 10. bis 19. Juni 2011 zeigte deutlich die Identifizierung der Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Stadt. Unzählige Vereine und Insti­tutionen sowie Handel, Handwerk und Industrie arbeiteten mit Herzblut für dieses Großereignis. Über 3000 Personen haben mit ihrem Engagement zum Erfolg des Hessentages beigetragen. Aus die­sem Engagement entwickelte sich u.a. auch die städtische Ehrenamtsagentur „Netzwerk Bürger­engagement“.

Im Januar 2007 erhielt Oberursel (Taunus) den Zu­schlag für den Hessentag 2011. Die Stadt rechnete zunächst mit einem Defizit von maximal drei Millionen Euro, die Endabrechnung ergab ein Defizit von sechs Millionen Euro.

Die umfangreichen Investitionen in die Infrastruktur der Stadt trugen zum Gelingen des Festes bei und wirkten sich nachhaltig für die Stadt aus: der denkmalgeschützte Bahnhof wurde restauriert bzw. umgebaut, es erfolgte die Totalsanierung der Hohe­markstraße, alle U-Bahn-Stationen wurden umge­baut und das Taunus-Informationszentrum errichtet.

Mit dem Beginn des Hessentages wurden außer­dem weitere Großprojekte abgeschlossen, wie etwa der Neubau des Gymnasiums Oberursel durch den Hochtaunuskreis und die Sanierung der Kirchen Sankt Ursula und Christuskirche.

Aus der Abteilung Kultur, Sport, Internationales folgen hier noch die Vereinsjubiläen für das Jahr 2021:

25 Jahre

  • INTERAKTIV Generationen füreinander Ober­ursel e.V.
  • Piazza Italia e.V.
  • Freunde und Förderer des Seniorentreffs „Altes Hospital“
  • Shanty-Chor Oberursel e.V.

50 Jahre

  • Verein der Freunde und Förderer der Schulen Stierstadt e.V.
  • Amerian International Women’s Club e.V.
  • Tennisclub Stierstadt e.V.

75 Jahre

  • Pro Volkshochschule Hochtaunus e.V.

100 Jahre

  • Naturfreunde Deutschlands Ortsgruppe Ober­ursel e.V.


Für Ergänzungen zu den Jubiläumsdaten sind Archivarin Andrea Bott und Archivmitarbeiterin Linda Rischar dankbar.


Öffnungszeiten Stadtarchiv

Das Stadtarchiv, Schulstr. 32, ist zurzeit wegen der Pandemie nur nach Voranmeldung geöffnet:

montags: 08:00 - 12:00 und 14:00 - 17:30 Uhr

mittwochs: 08:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr

und nach Vereinbarung.

Tel.: 06171 581481

E-Mail: stadtarchiv@oberursel.de.


Hans-Georg Brum

Bürgermeister