Information

Stadt erhält für 3 Monate E-Rikscha für Senioren

Stadt erhält E-Rikscha von der Aktion „Radfahren gemeinsam neu entdecken“ - Garage und Ehrenamtliche gesucht

Die Bewerbung der Stadt Oberursel für die Teilnahme an der Aktion „Radfahren gemeinsam neu entdecken“ des Landes Hessen war erfolgreich. Im Aktionszeitraum von Mitte Februar bis Mitte Mai 2021 bekommt Oberursel nun eine E-Rikscha zur Verfügung gestellt. Außerdem werden Ehrenamtliche für die Nutzung geschult.

Auf diesem Wege möchte Seniorenbeauftragte Katrin Fink älteren Menschen in dieser nicht einfachen Zeit eine weitere Möglichkeit geben, Schönes im Alltag zu erleben. Neben Pflegeheimbewohnerinnen und –bewohnern sind vor allem Pflegebedürftige mit ihren Angehörigen sowie alleinstehende Seniorinnen und Senioren die Hauptzielgruppe.

Wer möchte die Aktion unterstützen?
Für die Unterstellung der E-Rikscha wird dringend eine überdachte Unterstellmöglichkeit in der Innenstadt mit Steckdose für die Akkuaufladung, möglichst eine abschließbare Garage, gesucht. Außerdem können sich gerne ehrenamtliche Piloten, die die E-Rikscha fahren möchten, bewerben.

Nach Ende des Aktionszeitraums ist die Weiterführung mit einer Spendenakquise zur Anschaffung einer E-Rikscha und für die laufenden Kosten geplant.

Die Aktion

Radfahren macht glücklich. Rad-Gefahren werden auch. Und genau dieses Glück bringt „Radfahren gemeinsam neu entdecken“ zurück. Im Rahmen der Aktion werden bspw. bewegungseingeschränkte Menschen mit Spazierfahrten in speziell entwickelten Rikschas aufs Rad gebracht und gewinnen ein vertrautes Lebensgefühl zurück: Die Nachbarschaft erkunden, in das Stadtzentrum fahren oder einfach einen schönen Tag draußen erleben. Dazu stellt das Land Hessen zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH) teilnehmenden Einrichtungen gratis E-Fahrradrikschas und Spezialräder zur Verfügung. Der Verein „Radeln ohne Alter Deutschland e.V.“ unterstützt bei der Durchführung vor Ort.

Für alle Infos, Anfragen und Bewerbungen zum Thema ist die Seniorenbeauftragte Katrin Fink telefonisch unter der Nummer 06171 502 289 montags, mittwochs und donnerstags von 10 bis 12 Uhr zu erreichen. Gerne kann auch eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen werden. Außerdem ist sie per E-Mail unter katrin.fink@oberursel.de erreichbar.

 

Christof Fink

Erster Stadtrat