corona-pandemie

Taunuskerb muss abgesagt werden

Absage der Taunuskerb 2020

Die Stadt Oberursel (Taunus) hat die Taunuskerb im letzten Jahr erstmalig gemeinsam mit dem Verein zur Förderung des Brauchtums Oberursel e.V. veranstaltet. Gemeinsam hatte man die Taunuskerb nach einer einjährigen Pause wieder sehr erfolgreich aufleben lassen.

Aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Eindäm­mung von Covid-19 und zum Schutz der Betreiber, Besucherinnen und Besucher, findet die diesjährige Taunuskerb leider nicht statt. Schweren Herzens hat sich die Stadt in Absprache mit den Oberurseler Kerbeborschen, die 2018 den Verein zur Förderung des Brauchtums Oberursel e.V. gegründet hatten, dazu entschieden, die Taunuskerb erst wieder 2021 in der Zeit voraussichtlich vom 15. bis 18. Oktober auf der Bleiche stattfinden zu lassen.

Oberursels Bürgermeister Hans-Georg Brum und der Verein zur Förderung des Brauchtums Ober­ursel e.V. als Veranstalter finden die Absage sehr bedauerlich: „Wir bedauern diesen Schritt der Ab­sage der Taunuskerb in Oberursel sehr. Die momentane Entwicklung der Corona-Pandemie macht die Absage für die Taunuskerb verständlich und nachvollziehbar. Wir freuen uns aber schon auf die nächstjährige Taunuskerb 2021 und hoffen, dass dann die Menschen wieder zwanglos und sicher die Taunuskerb genießen können.“

Hans-Georg Brum

Bürgermeister