Information

Frühe Hilfen bietet persönliche Beratung

Fachstelle „Frühe Hilfen Oberursel“ bietet wieder persönliche Beratung an   

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen persönliche Kontakte derzeit möglichst vermieden werden – davon ist auch die Fachstelle „Frühe Hilfen Oberursel“ betroffen. Um Familien, Ehrenamtliche und schutzbedürftige Mitmenschen nicht zu gefährden, kann die Fachstelle den  Begrüßungsbesuch „Schön, dass Du da bist“ für junge Familien mit einem Neugeborenen  in der 6.- 8. Lebenswoche eines Kindes nicht durchführen. Die Möglichkeit, junge Familien mit einer Familienpatin zu unterstützen, ist in eingeschränkter Weise möglich.  

Die Familien brauchen aber weiterhin Unterstützung. Dafür bietet die pädagogische Koordinationsfachkraft Verena Winterle ab sofort montags, zwischen 10 und 15 Uhr, wieder eine persönliche Beratung an - natürlich unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregeln.

Die persönliche Beratung findet nach telefonischer Terminvereinbarung unter 06171 502 235 oder per Mail unter verena.winterle@oberursel.de in der Stadtbücherei statt.

Telefonische Beratung oder per Mail gibt es weiter von Dienstag bis Freitag, zwischen 8 und 14 Uhr, unter den genannten Nummern und Mailadressen.  

Statt des Begrüßungsbesuches „Schön, dass Du da bist“ kommen die Glückwünsche, das Geschenk  und hilfreiche Informationen zur Geburt des Kindes nun per Post. Ab sofort neu: Zugezogene Familien mit Kindern von 0-3 Jahren werden von Verena Winterle mit einem kleinen Willkommensgeschenk begrüßt und über Angebote für „Groß und Klein“ in Oberursel informiert. Auch hierfür kann telefonisch ein Termin vereinbart werden.

Verena Winterle steht auch als Ansprechpartnerin für Hilfen für psychisch belastete Mütter und Väter mit Säuglingen und Kleinkindern zur Verfügung – weitere Infos gibt es auch unter www.fruehehilfen-oberursel.de.

Eine Übersicht an finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten für Familien gibt es unter www.fruehehilfen-oberursel.de unter der Rubrik „Finanzielle Hilfen“. Die Anliegen können auch direkt per Mail an den Allgemeinen Sozialen Dienst der Stadt unter sozialer-dienst@oberursel.de gestellt werden.

Sie haben keine Hebamme gefunden? – die  städtische Familienhebamme ist Mo., Di. und Do. von 10.00 bis 12.00 Uhr und Mi. von 13.00 bis 15.00 Uhr unter 06171 585358 zu erreichen oder unter elternberatung@oberursel.de. Weiterhin steht die neue Plattform des Deutschen Hebammenverbandes für die Vermittlung von Hebammen unter www.ammely.de zur Verfügung.

Infos zu Geburtsvorbereitungskursen/Online und Rückbildungskursen/Online gibt es unter info@hebamme-fuer-dich.de - ein Angebot der Elternschule der Hochtaunus-Kliniken.

 

Christof Fink

Erster Stadtrat

 

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.