Information

AHA-Formel im Corona-Alltag

AHA-Formel als Gedankenstütze im Corona-Alltag   

Vergangene Woche haben die Bundesregierung und die Länder entschieden, die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie aufrecht zu erhalten. „Wir sind aber froh, dass es dennoch Lockerungen gibt und kleine Geschäfte seit heute – unter Auflagen – wieder öffnen dürfen. Dies ist ein kleiner Schritt in Richtung Normalität, auch in Oberursel“, so Bürgermeister Hans-Georg Brum.

„Diese Normalität wird aber in Zukunft für uns alle eine andere sein. Denn wir müssen uns, insbesondere im öffentlichen Raum, weiter an die wichtigen Abstands- und Hygieneregeln halten, um die Verbreitung des Virus einzudämmen. Eine gute Gedankenstütze ist dabei die sogenannte AHA-FormelAbstand, Hygiene, Alltagsmasken!“, so der Erste Stadtrat Christof Fink.

AHA-Formel:

Abstand halten: Achten Sie auf einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu Ihren Mitmenschen!

Hygiene beachten: Befolgen Sie die Hygieneregeln in Bezug auf Niesen, Husten und Händewaschen!

Alltagsmasken tragen: Das Tragen von Alltagsmasken wird empfohlen, insbesondere in öffentlichen Verkehrsmitteln oder beim Einkaufen. Achten Sie aber trotz Maske immer auch auf den Mindestabstand!

„Gerade das Tragen von Alltagsmasken ist ein guter Schutz für uns alle. Mittlerweile sind die Masken, außer in Apotheken, auch an vielen anderen Stellen, z. B. in handgemachten Variationen, erhältlich. Mir ist bewusst, dass sich das Tragen einer Maske für den ein oder anderen sicher merkwürdig anfühlt und es etwas an Gewöhnung bedarf. Mit dem Tragen setzen wir aber ein deutliches gemeinsames und vor allem sichtbares Zeichen der Rücksichtnahme auf unsere Mitmenschen“, so Hans-Georg Brum abschließend. 

 

Hans-Georg Brum

Bürgermeister

 

 

 

 

 

 

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.