Information

25. & 40. Dienstjubiläum

Zwei Dienstjubiläen bei der Stadtverwaltung – Ehrung von Carmen Luxenburger und K.-P. Hieronymi

Am heutigen Montag wurden bei der Stadtverwaltung gleich zwei Angestellte für ihre Dienstjubiläen in einer kleinen Feierstunde geehrt: Carmen Luxenburger für 25 Jahre und Klaus-Peter Hieronymi für 40 Jahre.  

Carmen Luxenburger ist sicher vielen Paaren in Oberursel ein Begriff, denn seit 2001 ist sie als Standesbeamtin u. a. für Eheschließungen zuständig und vollzog in diesen Tagen bereits ihre 600. Trauung!

Sie absolvierte von September 1994 bis August 1997 ihre Ausbildung bei der Stadt Oberursel (Taunus). Nach ihrer Übernahme war sie zunächst drei Jahre im damaligen „Amt für soziale Arbeit“ tätig und ab März 2001 im „Einwohnerservice“, Bereich „Pass-Stelle/Infobereich“.

Nach ihrer Umsetzung ins Standesamt im August des gleichen Jahres besuchte sie von Oktober bis November den Lehrgang zur Standesbeamtin und wurde am 07. Dezember 2001 zur Standesbeamtin bestellt.

Diese Tätigkeit übt sie bis heute, nur unterbrochen durch die Geburt zweier Töchter und der damit verbundenen Elternzeit, aus und konnte bereits am 31. August 2019 ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feiern. Zusätzlich ist Carmen Luxenburger seit 2003 auch Ausbilderin in ihrem Bereich.

Bei Standesbeamtin denkt man sicher zuerst an Hochzeiten – Carmen Luxenburger ist aber in ihrer Tätigkeit für alle Situationen des Lebens zuständig, angefangen von der Hausgeburt über die Eheschließung bis zur Beurkundung von Sterbefällen. „Alle diese Aufgaben erledigt sie stets charmant und äußerst korrekt und wird – als Ur-Weißkirchenerin – vor allem bei den Bürgerinnen und Bürgern aus diesem Stadtteil gerne für Trauungen „gebucht“, so Bürgermeister Hans-Georg Brum. „Natürlich freuen wir uns auch, mit Carmen eine ehemalige Brunnenkönigin zu beschäftigen, denn 2002/2003 repräsentierte sie als Carmen I. gemeinsam mit Brunnenmeister Uwe Eilers unsere Stadt und ihre Vereine“, so Brum weiter.     

Klaus-Peter Hieronymi, vielen sicher besser bekannt als „K.P.“ war nach seiner Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann ein Jahr als Aufnahmeleitervolontär beim Hessischen Rundfunk tätig. Am 13. Oktober 1980 begann er seine Tätigkeit als Verwaltungsangestellter bei der Stadt Oberursel im damaligen „Amt für Kultur-, Jugend- und Sportpflege“.

„Der Bereich wechselte im Laufe der Jahre mehrfach seine Bezeichnung - K.P. Hieronymi wechselte nie und hat übrigens - seit 40 Jahren - schon immer die gleiche Telefonnummer!“, scherzt der Bürgermeister.  

Im Laufe dieser Zeit war er an der Realisierung von zahlreichen kulturellen Projekten in der Stadt beteiligt, u. a. an Großveranstaltungen wie dem Brunnenfest und dem Taunuskarnevalszug, der Taunuskerb und als Mitorganisator der Stadtteilkerben – um nur einige zu nennen. Im Hessentagsjahr 2011 war er Projektleiter für die Organisation und Durchführung des Hessentagsumzugs. Er fungiert als Ansprechpartner und Koordinator für den Vereinsring Oberursel e. V. und hat die Projektleitung beim Neujahrskonzert und anderer Konzertveranstaltungen in der Stadthalle.

Sein „Baby“ ist aber das Theater im Park, welches er 1994 mit aus der Taufe hob und seit 25 Jahren als Produktionsleiter betreut. Bei acht Stücken wirkte er zudem nicht nur hinter der Bühne, sondern auch darauf als Darsteller mit.

Sein 25. Dienstjubiläum feierte er 2004, das 40. bereits am 12. Juli 2019.

„Sowohl Carmen Luxenburger als auch Klaus-Peter Hieronymi zeichnet eine hohe Identifikation und damit verbunden ein außerordentliches Engagement für ihre Arbeit aus. Beide sind aufgrund ihrer verbindlichen, zuverlässigen und menschlichen Art und der großen Hilfsbereitschaft bei den Kolleginnen und Kollegen und auch den externen Partnern sehr beliebt. Ich freue mich, beiden heute zum Jubiläum gratulieren zu dürfen“, so Bürgermeister Hans-Georg Brum abschließend.    

 

Hans-Georg Brum

Bürgermeister

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.