stadtentwicklung

Ausstellung: Konzeptstudien Nassauer Straße 1

Konzeptvergabe Nassauer Straße 1 kurz vor dem Abschluss

Ausstellung der Konzeptstudien im Sitzungssaal vom 5.10. bis 15.10.2018

Das Grundstück am Bahnhof Oberursel zwischen den U- und S-Bahngleisen, westlich der Frankfurter Landstraße, soll zeitnah baulich entwickelt werden. Aus diesem Grund hatte die Stadtverordneten­versammlung bereits im Februar 2018 einen Auf­stellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 252 „Nassauer Straße 1“ gefasst, mit dem im weiteren Verfahren das Baurecht definiert und geschaffen werden soll. Ziel von Stadt Oberursel und SEWO GmbH ist es das Grundstück an einen geeigneten Investor mit einer Bauverpflichtung zu verkaufen.

Das Grundstück hat eine Gesamtfläche von 5.905 m², davon sind 5.125 m² im Eigentum der SEWO GmbH und  780 m² im Eigentum der Stadt. Das Ziel von Stadt und SEWO ist es, die zurzeit minder­genutzten Flächen unter Beachtung ihrer beson­deren städtebaulichen Bedeutung zu entwickeln. Vorstellbar sind an dieser Stelle die Kombination eines Wohn- und Geschäftskomplexes mit der Realisierungsmöglichkeit eines Fahrradschnellwe­ges und öffentlich nutzbaren Wegeverbindungen. „Die Fläche hat das Potential, hier eine Landmarke für Oberursel zu setzen“, so die Geschäftsführerin der SEWO GmbH Kerstin Giger. „Wesentlich bei allen weiteren Entscheidungen zur Grundstücksver­gabe wird für mich und die Stadt das geplante Konzept sein. Aus diesem Grund haben wir uns bei der Vergabeform für eine Konzeptvergabe entschie­den, die uns an diesem zentralen Punkt den größtmöglichen Einfluss auf Nutzung, Städtebau und Architektur sichert.“

Bei einer Konzeptvergabe ist das ausschlag­gebende Kriterium für die Vergabe das Konzept und nicht der Kaufpreis. „Schließlich war die Aufgabe der Stadtverord­neten, hier eine „Achse des Schö­nen“ zu entwickeln“, so Bürgermeister Hans-Georg Brum zum Verfahren. Begleitend zu diesem Verfahren ist Ende Juni ein Anwohnerdialog durch­geführt worden. Die dort erarbeiteten Vorschläge sind an die Teilnehmer der Konzeptvergabe weiter­geleitet worden. Hauptwunsch der Anwohner war eine Freiflächengestaltung, die die öffentliche Nutz­ung der Flächen als Wegeverbindung zwischen dem Bahnhof und dem Rushmoorpark ermöglicht. „Die Herausforderung für Investoren und Entwickler wird sein, diese Wünsche zu berücksichtigen und trotzdem ein wirtschaftlich tragfähiges Konzept zu­sammenzustellen“ stellen Bürgermeister Brum und Geschäftsführerin Giger klar.

Die erarbeiteten Konzepte werden ab Freitag, 5. Oktober 2018 im Sitzungssaal des Rathauses aus­gestellt und parallel ab Montag, 8. Oktober 2018 auch online zu sehen sein unter

https://www.oberurselimdialog.de/nassauerstr1

Auf der Seite können die Bürgerinnen und Bürger auch online bewerten, wie ihnen die verschiedenen Konzepte gefallen.

Die Ausstellung der Konzepte wird am Freitag, 5. Oktober 2018 um 16.00 Uhr durch den Bürger­meister eröffnet und kann bis einschließlich 15. Oktober 2018 während der Öffnungszeiten des Rathauses von allen Interessierten besucht werden. Meinungen und Anregungen zu den ausgestellten Arbeiten sind willkommen! Besonders für Berufs­tätige gedacht ist die zusätzliche Öffnungszeit der Ausstellung am Samstag, 6. Oktober 2018, in der Zeit von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr.

„Da uns die Anregungen der Oberurseler Bürger wichtig sind, wird es ebenso im Rahmen der Online Ausstellung, die auf der Plattform Oberursel im Dialog zu sehen sein wird, entsprechende Rück­meldemöglichkeiten geben. Über konstruktive Anre­gungen freuen wir uns und werden sie soweit möglich im weiteren Verfahren berücksichtigen“, so Brum und Giger unisono.

 

Wer stellt aus?

Die neun Teilnehmer der Konzeptvergabe sind:

  • Bonava Wohnbau AG, Fürstenwalde
  • BPD Immobilienentwicklung GmbH, Frankfurt
  • Frank Heimbau Main Taunus GmbH, Hofheim
  • Krieger+Schramm GmbH & Co. KG, Frankfurt
  • Mercuris Real Estate AG, Frankfurt
  • Otto Heil Immobilien Rhein-Main GmbH & Co. KG, Frankfurt
  • Semodu AG / Nebel Pössl Architekten GmbH, München
  • Wilma Wohnen Süd GmbH, Frankfurt
  • Die Wohnkompanie Rhein-Main GmbH / Wentz & Co. GmbH, Frankfurt

Die beteiligten Büros werden am Freitag, 5.10.2018, anwesend sein und zur Vorstellung ihrer Arbeiten und für Fragen zu ihren Konzepten zur Verfügung stehen.


Hans-Georg Brum        Kerstin Giger

Bürgermeister              Geschäftsführerin SEWO GmbH

 

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.