E-Mobilität und Mobilitätsangebote

E-Mobilität | Carsharing | Mitfahrzentralen

E-Mobilität

E-Fahrzeuge, vor allem solche mit kleineren Batterien, haben schon heute eine positive Klimabilanz im Vergleich zu Verbrennungsmotoren. Es darf dabei aber nicht außer Acht gelassen werden, dass eine umfängliche Verkehrswende nötig ist, um das Klimaziel zu erreichen. Das heißt, es sind grundsätzliche Änderungen des Verkehrsverhaltens sowie die Vermeidung und Verlagerung von Verkehr notwendig. Somit stellt die Elektromobilität einen Einstieg in eine klimafreundlichere Mobilität dar, den auch die Stadt Oberursel (Taunus) im Kontext des städtischen Klimaschutzkonzepts unterstützt. Mitentscheidend für einen weiteren Zuwachs von klimafreundlichen Elektrofahrzeugen ist eine attraktiv gestaltete Ladeinfrastruktur.
Es wird davon ausgegangen, dass PKW den Großteil des Tages zu Hause und am Arbeitsplatz stehen und bis zu 85 % der Ladevorgänge im privaten Umfeld stattfinden werden. Eine öffentliche Ladeinfrastruktur ist notwendig, um die private Infrastruktur zu ergänzen, vor allem für diejenigen, die an ihrem Haus oder ihrer Wohnung keinen Stellplatz haben.


Private Ladestationen

Informationen und Fördermöglichkeiten für private Ladeinfrastruktur/ Wallboxen

Öffentlich zugängliche Lademöglichkeiten

  • Standortplanung | Stadt Oberursel

    Um langfristig ein fundiertes Ausbauszenario für die E-Ladesäulen-Standorte im öffentlichen und halböffentlichen Bereich in Oberursel zu entwickeln, soll im Jahr 2022 ein vom Bund gefördertes Gut­achten beauftragt werden. So sollen Fehlentwick­lungen u.a. bei der Auswahl potentieller Standorte verhindert und der gezielte Aufbau von bedarfs­gerechten Standorten gesichert werden.

    Dieses Standortgutachten bildet dann die Grund­lage für den weiteren Ausbau der öffentlichen Lade­infrastruktur. Vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) wird eine Förde­rung von bis zu 40.000 Euro zur Deckung der Gut­achtenkosten erwartet.

    Das Gutachten wurde von den Stadtverordneten im Rahmen des Vorgangs VL-141/2021 beschlossen. 

    Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung vom 14.09.2021.

  • Standorte | Interaktive Ladesäulenkarte der Bundesnetzagentur

    Die Bundesnetzagentur veröffentlicht die im Rahmen der Ladesäulenverordnung (LSV) gemeldeten Daten zur öffentlich zugänglichen Ladeinfrastruktur in Deutschland.


  • Standorte | Stadtwerke Oberursel

    --> Parkhaus Stadthalle

    Im Parkhaus Stadthalle befinden sich in Nähe der Ausfahrt 4 Wallboxen mit je einem Ladepunkt.
    Typ 2-Steckdosen (max. 22 kW).

    --> Parkhaus Altstadt
    Im Parkhaus Altstadt im Holzweg befindet sich in Nähe der Ausfahrt eine Ladesäule mit zwei Ladepunkten
    Typ 2-Steckdosen (max. 22 kW).

    --> Parkplatz Rathaus - Die Säule wird derzeit repariert und steht voraussichtlich Ende 2022 wieder zur Verfügung.
    In zentraler Lage auf dem Parkplatz neben dem Oberurseler Rathaus können Besitzer von Elektro-Kraftfahrzeugen oder Elektro-Fahrrädern gegen eine Gebühr Parken und gleichzeitig gratis Strom tanken.
    Zwei Stromladeplätze für SCHUKO-Steckdose und Mennekes-Typ 2-Steckdose (max. 11 kW)

    --> Geplante Standorte der Stadtwerke Oberursel 
    Parkplatz TaunaBad: 4 Ladepunkte (22 kW)
    Taunus-Informationszentrum: 4 Ladepunkte (22 kW)
    Parkplatz Rathausplatz: Erneuerung 2 Ladepunkte (22 kW)

    Weitere Informationen zur Nutzung Abrechnung finden Sie direkt bei den Stadtwerken Oberursel


  • Ladestation für E-Bike & E-Car | City Zweirad

    Standort:
    City Zweirad GmbH | Heiko Scholl | 06171-572 81 | www.cityzweirad.de


Car Sharing


book-n-drive

Auf dem P+R Platz Ost am Bahnhof, direkt in Richtung Personenunterführung, liegen die eingerichteten Carsharing-Plätze von book-n-drive.

Seit 1. August 2018 gibt es neben einem Transporter und den bisherigen vier Fahrzeugen, auch einen sogenannten cityFlitzer-Pool mit Platz für insgesamt vier cityFlitzer. Diese lassen sich nicht nur spontan entleihen und open-end fahren, sondern können auch als Einwegfahrt an einem anderen Pool abgestellt werden. 

Zudem gibt es im Parkhaus Altstadt im Holzweg und bei City Zweirad GmbH, in der Korfstr. 2, zwei weitere Standorte für Carsharing Autos.

Leider musste das Carsharing Angebot in Oberstedten aufgrund der geringen Nutzerzahlen eingestellt werden. Book-n-drive hat das Fahrzeug im Dezember 2020 abgeholt und die Station dauerhaft geschlossen.

Bereits seit dem Jahr 2000 gibt es das Angebot von book-n-drive in Oberursel.

Getaround

Getaround ist Europas größte Carsharing Community von privaten und gewerblichen Autobesitzern aus deiner Nachbarschaft.


Mitfahrzentralen


Aktuelles

Ihr Ansprechpartner:

Keine Abteilungen gefunden.

Das Vorhaben ist durch das Klimaschutzmanagement der Stadt Oberursel (Taunus) initiiert. Die Klimaschutzmanagementstelle wurde vom 01.01.2020 bis 31.12.2021 im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative durch die Bundesrepublik Deutschland gefördert (Förderkennzeichen FKZ 03K12272). Zuwendungsgeber ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages.


Bundesförderung für private Ladestationen - nicht mehr verfügbar 


Seit dem 27.10.2021 werden keine Anträge von der Kfw mehr entgegen genommen. Davor gestellte Anträge werden noch bearbeitet.

Mit dem Zuschuss Ladestationen für Elektroautos werden Ladestationen mit 11 kW Ladeleistung an Stellplätzen und in Garagen, die zu Wohngebäuden  gehören und nur privat zugänglich sind gefördert. Voraussetzung ist zudem, dass der Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien kommt.

Antragsberechtigt sind:

  • Private Eigentümer
  • Wohnungseigentümergemeinschaften
  • Mieter 
  • Vermieter (Privatpersonen, Unternehmen, Wohnungsgenossenschaften)

Antrag stellen ab 24.11.2020 möglich


Innovationsprämie für E-Autos

Um die Verbreitung von Elektroautos zu fördern, gibt es von Herstellern und Staat Subventionen. Im Rahmen des Konjunktur-Programms wegen der Corona-Krise wurde der Bundesanteil am Umweltbonus verdoppelt (sog. "Innovationsprämie"). 

Reine E-Autos bekommen damit eine Förderung von bis zu 9000 Euro, Plug-in-Hybride erhalten eine Förderung von bis zu 6750 Euro. 

Antragsberechtigt sind:

  • Privatpersonen
  • Unternehmen (auch mit kommunaler Beteiligung)
  • Vereine
  • Stiftungen
  • Körperschaften