home
German
English
Zur mobilen Version von www.oberursel.de
Sie sind hier:   Bildung & Kultur   Städtepartnerschaften   Ursem  

Koggenland / Ursem (Niederlande)

Lage, Größe

Unsere Partner in Europa ... laden Sie ein zu einem Besuch!
Abbildung Europaflagge

Ursem ist seit 1978 ein Stadtteil der Gemeinde WesterKoggenland und liegt ca. 40 km nördlich von Amsterdam zwischen Ijsselmeer und Nordsee.
Das Gemeindegebiet von WesterKoggenland umfasst 6.200 ha und setzt sich zusammen aus den Orten Avenhorn/De Goorn, Berkhout, Oudendijk, Ursem/Rustenburg, Spierdijk, Scharwoude, Groosthuizen, Zuidermeer und Bobeldijk.
Seit der Fusionierung mit der Gemeinde Obdam am 01.01.2007 heißt die neue Gemeinde Koggenland.
Einwohnerzahl seit 01.01.2007: ca. 20.000.

Geschichte und wirtschaftliche Entwicklung

Dorfkern von Ursem in typisch holländischer Bauweise
Die Abbildung zeigt den Dorfkern von Ursem in typisch holländischer Bauweise

Die älteste bekannte Bezeichnung für die Gemeinde datiert aus dem Jahre 1083 und lautet "Orshem"; sie ändert sich 1296 in "Ursem". Vermutet wird, dass der Name ursprünglich eine Zusammenziehung von "hors" und "heem" ist. "Hors" wäre dann eine dialektische Abwandlung von "gors" (Grasland) und "heem" bedeutet: ein am Wasser gelegenes Dorf.
Früher war Ursem von Wasser umgeben, den späteren Poldern "de Wogmeer" (im Norden), "de Beemster" (im Süden) und "de Schermer" (im Westen).

Zeitabschnitte in der Geschichte Ursems

Ehemaliges Rathaus von Ursem
Die Abbildung zeigt das ehemalige Rathaus von Ursem

In der Geschichte von Ursem sind einige deutliche Zeitabschnitte zu unterscheiden. Die erste Niederlassung datiert von etwa 960. Die Fischerei im Schermer, Beemster und der Nordsee war damals das wichtigste Erwerbsmittel. Das Eindeichen der Gewässer erfolgte zwischen den Jahren 1150 und 1300. Im 14. Jahrhundert zählte der Ort etwa 400 Einwohner.

Zwischen 1300 und 1500 wurden viele Deiche zu dem Zweck gebaut, das Eindringen des Meeres aufzuhalten. Die Zeit bis 1650 kann als die Zeit der Trockenlegung gesehen werden, wobei "de Wogmeer" 1608, "de Beemster" 1612, "de Schermer" 1635 und "de Mijzen" (zwischen Ursem und "de Beemster" gelegen) kurz nach 1635 ausgetrocknet waren. Durch diese Maßnahmen wurde die Bedeutung Ursems als Versorgungszentrum für eine großes Gebiet immer stärker. Der Ort richtete sich dabei immer mehr auf Alkmaar aus, da diese Stadt damals bedeutender wurde als Hoorn am Ijsselmeer.

Bevölkerungswachstum

St. Bavo - Kirche in Ursem
Die Abbildung zeigt die Kirche St. Bavo in Ursem

Das Bevölkerungswachstum verlief sehr langsam. Im Jahre 1795 betrug die Einwohnerzahl 560. Die Ursache für diese geringe Zunahme lag im schnellen Wechsel von wirtschaftlicher Blüte und Verfall, beeinflusst von Überschwemmungen und Pestepidemien. Nach 1850 änderte sich die Situation. Im Jahre 1900 hatte sich die Einwohnerzahl bereits verdoppelt, 1976 wurde die Zahl von 3000 Einwohnern überschritten.

Bereits Ende der 60er und Anfang der 70er Jahre sind viele Menschen aus den großen Städten
(z.B. Amsterdam) nach Ursem gezogen, weil hier viele Wohnungen entstanden. Der größte Teil dieser Bürger wohnt heute noch hier.

Bis 1978 war Ursem ebenfalls selbstständig und kam danach zur neuen Großgemeinde Wester-Koggenland. Seit dem 1.1.2007 fusioniert Wester-Koggenland mit der Gemeinde Obdam. Die neue Gemeinde heißt jetzt: Koggenland.

Ursem ist heute ein lebendiger Ortsteil dieser Gemeinde mit guter Infrastruktur und einem vielfältigen Kultur- und Vereinsleben.
Neben der Tätigkeit in der Landwirtschaft (Gemüse, Tulpenzwiebeln, Milchvieh) gibt es für die Einwohner Arbeitsplätze im gut sortierten Mittelstand (viele kleine Geschäfte und Betriebe) sowie in den angrenzenden Städten Alkmaar und Hoorn.

Freizeit

Brücke in Ursem-Rustenburg
Die Abbildung zeigt die Brücke in Ursem-Rustenburg

Für die Freizeit steht u.a. ein Naherholungsgebiet mit Natursee (zum Baden geeignet) und Campingplatz zur Verfügung. Auch in der näheren Umgebung sind noch eine Vielzahl von Campingplätzen vorhanden.

Ursem bietet sich als idealer Ausgangspunkt für Ausflüge zum Ijsselmeer mit zahlreichen kleinen Fischerdörfern und zur Nordseeküste an. Die nahe gelegenen Städte Alkmaar und Hoorn laden zum Shopping ein.

Texte: Hubert Kraus - Bilder: Tanja Kraus

Besichtigungen und Ausflugsziele

Blick von Rustenburg auf drei Windmühlen
Die Abbildung zeigt den Blick von Rustenburg auf drei Windmühlen

Besichtigungen in Ursem

  • alter Dorfkern
  • St. Bavo-Kirche
  • Ursemerplas - Campingplatz mit Natursee zwischen Ursem und Avenhoorn an der Straße "Leet"

Ausflugsziele

  • Schermerhoorn - ca. 3 km
    Besichtigung einer Wassermühle möglich
  • Nordseeküste über Alkmaar - ca. 20 km
    (Bergen aan Zee oder Egmond an Zee)
  • Fischerstädtchen Hoorn - ca. 15 km
  • Fischerstädtchen Enkhuizen am Ijsselmeer mit Zuidersee-Museum - ca. 25 km
  • Broek op Langendijk - ca. 10 km
    (Versteigerung landwirtschaftl. Produkte für Touristen)
  • Alkmaar - ca. 10 km
    Käsemarkt, Grachtenrundfahrt, Bootsfahrt zum Freilichtmuseum Zaanse Schans

Kontaktadressen

In Ursem

Kommission Stierstadt

  • Cara Grooteman
    Snip 5
    1645 TG Ursem
    Tel. 0031-72888-4817 (aus Deutschland)

In Stierstadt

Hollandausschuss Stierstadt

  • Hubert Kraus
    Steinbacher Straße 2
    61440 Oberursel-Stierstadt
    Tel. 06171 76995
    Fax 06171 710937 
  • Tanja Kraus
    Steinbacher Straße 2
    61440 Oberursel-Stierstadt
    Tel. 06171 982782

EHRENAMT

Infos zum Ehrenamt

Kurz gemeldet

Hessischer Radroutenplaner jetzt noch attraktiver

24. 11. 2017

musikhalle portstrasse: 7. NewcomerTV Nacht am Freitag

24. 11. 2017

bluebox portstrasse: Literaturverfilmung im Dienstagskino

24. 11. 2017

Veranstaltungen