home
German
English
Zur mobilen Version von www.oberursel.de
Sie sind hier:   Bauen Verkehr Umwelt   Mobilität & Verkehr   Radverkehr  

Radverkehr

Link zur Homepage des ADFC

Wesentliche Inhalte der Radverkehrsplanung sind die Planung von straßenbegleitenden und frei geführten Radwegen, die Planung der Abwicklung des Radverkehrs auf der Fahrbahn sowie die Aufstellung von Fahrradabstellanlagen (Fahrradständern).

Ziel der Radverkehrsplanung ist es, ein flächendeckendes, fahrradfreundliches Radwegenetz für den Alltags- und Freizeitverkehr zu schaffen.

Pilotprojekt SchulRadler

Gemeinsam mit dem Rad zum Gymnasium Oberursel (GO)
Die Schülervertretung des GO hat sich zusammen mit der Polizei, der Stadt Oberursel und den Eltern Gedanken gemacht, wie der Schulweg mit dem Fahrrad zum GO möglichst attraktiv gestaltet werden kann.

Auf unserer Extraseite SchulRadler finden Sie ausführliche Hinweise und die Pläne zum Pilotprojekt.

1. Bürgerwerkstatt Radverkehr am 02.02.2016

ADFC - Fahrradklima-Test 2016 ist beendet

Macht das Radfahren in Ihrer Stadt Spaß oder Stress? Bis Ende November 2016 konnten Bürgerinnen und Bürger die Fahrradfreundlichkeit ihrer Städte und Gemeinden bewerten – und Politik und Verwaltung so eine wichtige Rückmeldung aus Sicht der „Alltagsexperten“ geben.

Die Ergebnisse der Umfrage werden voraussichtlich im Frühjahr 2017 bekanntgegeben.

Projekt "Optimierung des Radverkehrsnetzes" | Radverkehrskonzept

Die Stadt Oberursel will auf der Grundlage ihres Radverkehrskonzeptes das Radverkehrsnetz weiter optimieren.

Lesen Sie mehr zum Radverkehrskonzept.

Radverkehr in der Fußgängerzone

  • Seit 01. Dezember 2013 dürfen die Fahrradfahrer von 20 bis 9 Uhr in Schrittgeschwindigkeit (3-7 km/h) in der gesamten Fußgängerzone der Innenstadt fahren.
  • Ganztags für Radler freigegeben sind der Epinayplatz, der Korfplatz, die Strackgasse und die Weidengasse (Schritttempo).

Radfahren in und um Oberursel

Aktion Stadtradeln in Oberursel

Ausführliche Infos:
Extraseite zum Thema Stadtradeln

Radverkehrsanlagen

Fahrradabstellanlage am Bahnhof Oberursel

Die im Zusammenhang mit dem Umbau des Bahnhofs aufgestellten Fahrradabstellanlagen werden sehr gut angenommen. Daher waren die Abstellmöglichkeiten auf beiden Seiten des Bahnhofs erschöpft und viele Fahrräder wurden unkontrolliert – manchmal auch behindernd – im Verkehrsraum abgestellt.

Die Stadt Oberursel (Taunus) hat daher vor einigen Wochen die Fahrradabstellanlagen auf der Bahnhofsnordseite um ein Modul erweitert. Damit wurden zusätzlich 28 Fahrradparkplätze geschaffen, außerdem wurde auch eine Fahrradluftpumpe auf der Fläche angebracht.

Um das Angebot für die Radfahrerinnen weiterhin komfortabel auszugestalten, wurden wegen der großen Nachfrage vier Fahrradboxen (zwei von der U-Bahn-Station Weißkirchen-Ost und zwei von der S-Bahn-Station Weißkirchen/Steinbach) auf die neugestaltete Erweiterungsfläche am Bahnhof versetzt.

Die Vermietung erfolgt über die Firma City Zweirad, Korfstraße 2 in Oberursel, die Interessierte unter der Telefonnummer 06171 57281 oder per E-Mail info(at)cityzweirad.de erreichen.

Durchgeführt wurden die Arbeiten, die insgesamt ein Volumen von rund 37.000,- Euro umfassen, von einer beauftragten Firma in Zusammenarbeit mit dem BSO.

Fahrradboxen am Bahnhof
Fahrradboxen am Bahnhof
Fahrradabstellanlage Bahnhof
Blick auf die Fahrradabstellanlage am Bahnhof

E-Bike-Ladestellenstation

Standort:

Die E-Bike-Ladestellenstation mit vier Ladestellen befindet sich in zentraler Lage am Rathaus-Parkplatz direkt neben der E-Tankstelle für Pkws.

Ausstattung:

Schuko-Steckdose 230V, 16 Ampere. Gegen ein Münzpfand kann das Ladegerät des Fahrrad-Akkus eingestellt und an den Stromanschluss angeschlossen werden.
Neben dem Parken und Laden ist auch die Unterbringung des Fahrradhelms in den dafür vorgesehenen Boxen möglich.

Dietmar Schmukat, Hans-Georg Brum, Jürgen Funke und Thorsten Schorr (von links) freuen sich über die erste E-Bike-Ladestellenstation der Stadtwerke.
Die erste E-Bike-Ladestellenstation

Ladestation für E-Bike & E-Car

Standort: City Zweirad GmbH | Heiko Scholl | 06171-572 81 | www.cityzweirad.de

Meldeplattform Radverkehr

Gemeinsam mit 53 weiteren Städten und Gemeinden der Region Frankfurt RheinMain beteiligt sich Oberursel (Taunus) an der Meldeplattform Radverkehr.
Zu hohe Bordsteinkanten, fehlende Markierungen, verwirrende Schilder - solche und andere Schäden an Radwegen können Bürger im Rhein-Main-Gebiet via Internet melden.

Bürger können ihre Beobachtungen dem System auf einfache Weise melden und auf Wunsch mit eigenen Bildern illustrieren. Eine digitale Karte hilft bei der Lokalisierung. Das System informiert dann automatisch den Ansprechpartner der betreffenden Kommune. Zudem bietet das System den Kommunen die Möglichkeit, den Bürger für Rückfragen zu kontaktieren und über die Erledigung seines Hinweises zu benachrichtigen.

EHRENAMT

Infos zum Ehrenamt

Kurz gemeldet

„Der Baum denkt“: Lesung an der Mittelstedter Gerichtslinde bei Kunstprojekt-Einweihung am 7. Oktober 2017

22. 09. 2017

7. STADTRADELN in Oberursel: 96.358 km erradelt und 13.683 Kilogramm CO2 gespart!

21. 09. 2017

Terminverschiebung Abfallentsorgung

20. 09. 2017

Veranstaltungen