home
German
English
Zur mobilen Version von www.oberursel.de
Sie sind hier:   Bauen Verkehr Umwelt   Energie  

Energie

Hessische Initiative für Energieberatung im Mittelstand

Beratungs- und Fördermöglichkeiten zur Energiekostensenkung

Logo mit Link zur Hessischen Initiative für Energieberatung im Mittelstand

Die Hessische Initiative für Energieberatung im Mittelstand richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen aller Branchen in Hessen. Sie informiert über die bestehenden Beratungs- und Fördermöglichkeiten zur Energiekostensenkung.

Für Betriebe, die noch keine Maßnahmen zur Energieeffizienz identifiziert haben, bietet z.B. die kostenlose Erstanalyse vor Ort durch qualifizierte Umweltingenieure den Einstieg. Denn schon mit einfachen Sofortmaßnahmen können  bis zu zwanzig Prozent der Energiekosten gesenkt werden.

Die Initiative ist unabhängig, vertreibt und bewirbt keine Produkte und wird von Hessischen Kammern, Unternehmerverbänden, Gewerkschaften und der Hessischen Landesregierung getragen. Das RKW Hessen leitet das Projekt.

Alle Informationen zum Programm, Praxisbeispiele, Effizienztipps, Angebote und Kontaktdetails gibt es auf www.energieeffizienz-hessen.de

Weitere Zuschüsse und Fördermöglichkeiten

Kostenfreie Impulsgespräche zur Energie-Effizienz

In allen Unternehmen gibt es Optimierungspotenziale beim Energieverbrauch. Werden sie systematisch erkannt und umgesetzt, lassen sich die Energiekosten zum Teil erheblich senken. Damit leisten Unternehmen einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Sie reduzieren dauerhaft die Betriebskosten und verbessern dadurch ihre Wettbewerbsfähigkeit.

Mehr zu den Impulsgesprächen

Zuschuss zu Kosten einer Energieberatung - für kleine und mittlere Unternehmen

Die Energieberatung soll wirtschaftlich sinnvolle Energieeffizienzpotenziale in den Bereichen Gebäude und Anlagen als auch beim Nutzerverhalten aufzeigen. Die Umsetzung der aufgedeckten Einsparpotenziale bis hin zur Inbetriebnahme von Maßnahmen wird durch den Energieberater begleitet.

Antragsberechtigte sind kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und des sonstigen Dienstleistungsgewerbes sowie Angehörige der Freien Berufe mit Sitz und Geschäftsbetrieb in Deutschland, die

  1. weniger als 250 Personen beschäftigen und
  2. einen Jahresumsatz von nicht mehr als 50 Millionen Euro oder eine Jahresbilanzsumme von nicht mehr als 43 Millionen Euro haben.

Zuwendung

  • Unternehmen mit jährlichen Energiekosten über 10.000 Euro:
    80 % der förderfähigen Beratungskosten einschließlich einer eventuell in Anspruch genommenen Umsetzungsberatung, jedoch max. 8.000 Euro.
  • Unternehmen mit jährlichen Energiekosten von maximal 10.000 Euro:
    80 % der förderfähigen Beratungskosten einschließlich einer eventuell in Anspruch genommenen Umsetzungsberatung, jedoch max. 800 Euro.
      

Die Energieberatung beziehungsweise die Umsetzungsbegleitung ist nur zuwendungsfähig, wenn diese durch einen vom BAFA zugelassenen Energieberater erfolgt.

Ansprechpartner

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
Förderprogramm "Energieberatung im Mittelstand"
Frankfurter Straße 29 - 35
65760 Eschborn

Quelle: http://www.bafa.de/bafa/de/energie/energieberatung_mittelstand/index.html 

Förderung von Energiemanagementsystemen

Grundsätzlich antragsberechtigt sind alle Unternehmen mit Sitz oder mit Niederlassung in der Bundesrepublik Deutschland.

Mehr zu Energiemanagementsystemen

Förderung von hocheffizienten Querschnittstechnologien in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und im „deutschen Mittelstand“

Gefördert werden investive Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz durch den Einsatz von hocheffizienten und am Markt verfügbaren Querschnittstechnologien.

Mehr zur Förderung von Querschnittstechnologien

Betriebskosten senken - Ressourceneffizienz-Beratung mit Hessen-PIUS

Hessen-PIUS® ist eine Initiative des hessischen Wirtschaftsministeriums zur Förderung des Produktions-Integrierten Umwelt-Schutzes. Zentraler Bestandteil der Initiative ist ein finanziell gefördertes Beratungs-Programm für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Hessen aus Produktion, Handel und Dienstleistung.

Link zu mehr Infos über Hessen-PIUS

Heizen mit Erneuerbaren Energien

Deutlich höhere Zuschüsse für die Umstellung Ihrer Heizung auf erneuerbare Energien.

Link zur Homepage der bafa zu erneuerbaren Energien

Förderung von Kraft-Wärme-Kopplung-Anlagen

KWK-Anlagen erzeugen Strom und Nutzwärme gekoppelt, d. h. gleichzeitig in einem Prozess. Hierdurch kann der eingesetzte Brennstoff sehr viel effizienter genutzt werden als bei der herkömmlichen Produktion in getrennten Anlagen. Da geringere Brennstoffmengen verbraucht werden, fallen auch weniger klimaschädliche CO2-Emissionen an.

Link zur Homepage der bafa zur Kraft-Wärme-Kopplung

Kompetent und anbieterunabhängig - Die Energieberatung der Verbraucherzentrale Hessen

Sein und Schein im Heizungskeller | Heiz-Check der Verbraucherzentrale Hessen

Seit Oktober 2015:
Neues Beratungsangebot

Unnötige Energieverluste bei privaten Heizungsanlagen machen der Energiewende ziemlich zu schaffen. Dieses Problem will die Energieberatung der Verbraucherzentrale mit ihrem neuen Heiz-Check angehen. Der Check liefert eine unabhängige Bewertung der Heizanlage und konkrete Empfehlungen, wie sich das System auch ohne große Investitionen optimieren lässt.

Der Heiz-Check besteht aus zwei Terminen an aufeinanderfolgenden Tagen. Zwischen den Besuchen des Energieberaters zeichnen Messgeräte wichtige Systemtemperaturen auf. Zudem werden der Dämmstandard von Rohren und Armaturen überprüft und Daten wie Alter und Dimensionierung des Systems, der Verlauf der Raumtemperatur und der Vorjahresverbrauch erfasst. Schließlich werden alle Komponenten der Anlage, etwa Kessel, Warmwasserspeicher, Mischer und Ventile, in Augenschein genommen.

Wenig später erhält der Verbraucher per Post einen Bericht mit der Gesamteinschätzung zum Heizsystem und Empfehlungen, wie es sich optimieren lässt. In manchen Fällen kann auf Basis der Heiz-Check-Ergebnisse auch der Austausch einzelner Komponenten oder der kompletten Anlage naheliegen.

Der Heiz-Check ist ein Angebot für alle privaten Verbraucher, die zum Beispiel einen Gas- oder Ölheizkessel, eine Fernwärmestation oder eine Wärmepumpe zuhause haben. Termine für den Heiz-Check können unter der kostenlosen Nummer 0800 – 809 802 400 gebucht werden.

Die Kostenbeteiligung beträgt 30 Euro, für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis ist der Heiz-Check kostenlos. Der Heiz-Check wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Mehr Informationen gibt es auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de oder unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei).

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags.

Sprechstunde im Rathaus jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat ...lesen Sie hier mehr

Die Stadt Oberursel (Taunus) bietet mit Unterstützung der Verbraucherzentrale Hessen und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Energieberatungen an.
Die Beratung findet jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat in der Zeit von 14 bis 18 Uhr im Rathaus, Rathausplatz 1, Raum 320 A, bei Frau Dipl. Ing. Jolanta Zamirska-Drees statt. Die Beratungen sind anbieterunabhängig und kosten für die Bürger 5 € für 30 Minuten (je weitere angefangene Viertelstunde 2,50 €), die direkt bei der Beraterin gezahlt werden.

Frau Dipl. Ing. Jolanta Zamirska-Drees beantwortet Fragen und gibt Tipps u.a. zu folgenden Themen rund um Energieeffizienz und erneuerbare Energien:

  • Energiesparende Heizungsanlagen in Alt- und Neubauten
  • Wärmeschutz im Gebäudebestand und in Neubauten
  • Heizkostenabrechnung
  • Warmwasserbereitung
  • Solarthermische Anlagen
  • Energiesparendes Heizen u. Lüften
  • Wärmepumpen
  • Solarsysteme (Strom, Wärme)
  • Nutzerverhalten
  • Stromsparen im Haushalt
  • Energieeinsparverordnung EnEV
  • Fördermittel etc.
      

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich!
Stadt Oberursel (Taunus), Tel. 06171 502-310
Verbraucherzentrale, Tel. 0800 809 802 400 (kostenfrei)

Bürgerinnen und Bürger aus Nachbarkommunen sind ebenfalls herzlich willkommen.
 
Weitere Informationen zur Energieberatung erhalten Sie unter
www.verbraucherzentrale-energieberatung.de.

Ergänzende Informationen für Verbraucher

  • Energie-Einsparberatung in allen Beratungsstellen und über 40 Energiestützpunkten: Termine und Informationen über den nächstgelegenen Energieberatungsstützpunkt am hessenweiten Servicetelefon oder über das Internet: www.verbraucher.de und www.verbraucherzentrale-energieberatung.de
  • Die Energie-Checks für Mieter und Eigentümer bieten einen fundierten Überblick über den eigenen Energieverbrauch und mögliche Sparpotenziale. Nach telefonischer Terminvereinbarung unter 0800 - 809 802 400 (kostenfrei) finden ein bis zwei Vor-Ort-Termine statt. Je nach Check belaufen sich die Kosten auf 10 bis maximal 40 Euro.
  • Energieberatung – telefonisch und online: Mieter und private Hauseigentümer haben die Möglichkeit über die bundesweit geschaltete Rufnummer 0800 – 809 802 400 (kostenfrei) direkt den Draht zur anbieterunabhängigen Energieberatung zu nutzen: montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 16 Uhr.
  • Ebenfalls kostenlos ist die schriftliche Kurzberatung durch Einloggen unter www.verbraucherzentrale-energieberatung.de. Nach Erhalt einer Bestätigungsmail wird der Zugang zum Online-Beratungsdialog freigeschaltet.
  • Hessenweites Servicetelefon (069) 97 20 10 – 900. Informationen über alle Beratungs- und Seminarangebote sowie die Öffnungszeiten der Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Hessen; Terminvereinbarung möglich. Keine Beratung!  

Das neue Klima-Energie-Portal ist online

Link zum Klima-Energie-Portal

Eine übersichtliche Darstellung der regionalen Aktivitäten und die Vernetzung der regionalen Akteure ist eine wichtige Daueraufgabe des Regionalen Energiekonzepts, die zukünftig weiter ausgebaut werden soll. Mit dem Klima-Energie-Portal Region FrankfurtRheinMain haben wir jetzt die Informationsplattform zu den Themen Energiewende, Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel in der Region. Darin finden Sie

  • die Energieerzeugung, den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen in einer einheitlichen regionalen Datenbasis.
  • die Aktivitäten in der Region.
  • leicht verständliche Informationen über den Klimawandel, seine Auswirkungen und den Klimaschutz.

   

Solardachkataster
SolarDachHessen - Hessisches Solarkataster Informationssystem des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUELV)
 
Ulli Umwelt - Strom und Wasser sparen lohnt sich
Besonders sparsame Haushaltsgeräte
 
Wärmedämmung an Wohngebäuden contra Brandgefahr
Die AG Energie der Lokalen Agenda 21 hat sich mit diesem Thema auseinandergesetzt.
 
Stadtwerke Oberursel - Energiespartipps
Energie sparen lohnt sich! - zu Hause und im Büro
 

EHRENAMT

Infos zum Ehrenamt

Kurz gemeldet

Sirenenanlagen zum Feueralarm werden überprüft

24. 10. 2017

Kompetent und anbieterunabhängig – Die Energieberatung der Verbraucherzentrale Hessen

24. 10. 2017

Frühstücksbuffet im Seniorentreff „Altes Hospital“

24. 10. 2017

Veranstaltungen