home
German
English
Zur mobilen Version von www.oberursel.de
Sie sind hier:   Unsere Stadt   Die Stadtteile   Bommersheim   Geschichte Bommersheim  

Daten zur Geschichte von Bommersheim

Bommersheim
Foto Langestraße in Bommersheim

792 - Urkundliche Ersterwähnung von „Botmarsheim“. Der Name des Orts weist auf eine Gründung in fränkischer Zeit hin. Bommersheim teilt das (staatliche) Schicksal Oberursels, es gehört zu denselben Landesherren wie die benachbarte Stadt.

1235 - Niederbommersheim (inferiori Bomersheim) findet seine erste schriftliche Erwähnung. Es wird in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts aufgelassen.

1382 - Zerstörung der für die erste Hälfte des 13. Jahrhunderts nachweisbaren Burg Bommersheim, da ihre Besitzer die Umgegend als Raubritter verunsichern.

Zuvor war 1319 die Bestätigung der Stiftung einer Burgkapelle erfolgt, die zu Ehren der Heiligen Aureus und Justina errichtet wurde. Bommersheim bildet jedoch erst 1740 eine eigene katholische Pfarrei. Die Pfarrstelle wird in Personalunion von dem Oberurseler Pfarrer versehen; 1888 erfolgt deren Auflösung.

1622 - Während des Dreißigjährigen Krieges (1618-1648) kommt es zu Plünderungen und später (1636, 1639) zur Zerstörung mehrerer Gebäude durch Brandschatzung.

1820 - In 98 Wohnhäusern leben 137 Familien, die zumeist Landwirtschaft betreiben. Die bäuerliche Struktur des Orts bleibt bis nach dem Zweiten Weltkrieg erhalten.

1843 - Der Ort hat 634 Einwohner. Bis 1929 steigt die Zahl auf 1663 an, trotz mehrerer Kriege.

1847 - Gründung einer evangelischen Gemeinde in Oberursel, der auch Bommersheimer angehören. 1959 Verselbständigung der Bommersheimer Gemeinde und Bau der Kreuzkirche (1964/1965).

1929 - Nach gescheiterten Verhandlungen seit 1913 wird Bommersheim zum 1.10.1929 nach Oberursel eingemeindet. Auslösendes Moment für Fusionsverhandlungen war der ständige Wassermangel in Bommersheim.

1951/1953 - Wegen des Bevölkerungsanstiegs, unter anderem durch den Zuzug von Flüchtlingen und Vertriebenen, werden neue Wohngebiete erschlossen, z. B. im Bereich Odenwald-/Spessartstraße (1951/1953) sowie 1958 ff. die Hermann-Ortloff-Siedlung.

1979 - Gründung eines „Beirats für die Belange des Stadtteils Bommersheim“, der dessen Interessen gegenüber der Gesamtstadt vertritt.

Heute leben in Bommersheim rund 5.000 Einwohner

Texte Andrea Bott (Stadtarchiv)

EHRENAMT

Infos zum Ehrenamt

Kurz gemeldet

Eigenbetrieb Bau & Service der Stadt Oberursel warnt Grundstücksbesitzer vor falschen Kanalrohrsanierern

12. 12. 2017

Terminverschiebung Abfallentsorgung

12. 12. 2017

Aus dem Stadtarchiv: Runde Jubiläen im Jahr 2018 – Teil 2

11. 12. 2017

Veranstaltungen